+
Festnahme

Polizei

Einbrecher versucht mit Sprung in die Lahn zu entkommen

Zeugen wurden am frühen Freitagmorgen gegen 4 Uhr aufmerksam, als sie Glas brechen hörten. Die Zeugen verständigten die Polizei und eine Streife stellte kurz darauf einen Mann fest, der von der Gemeindeverwaltung in Löhnberg flüchtete. 

Zeugen wurden am frühen Freitagmorgen gegen 4 Uhr aufmerksam, als sie Glas brechen hörten. Die Zeugen verständigten die Polizei und eine Streife stellte kurz darauf einen Mann fest, der von der Gemeindeverwaltung in Löhnberg flüchtete. 

Die Streife verfolgte den flüchtigen Täter in Richtung Bahnhof und von dort weiter in Richtung Lahn. An der Lahn sprang der Mann dann in den Fluss und schwamm am Ufer entlang. Dann verlor die Streife den Täter aus den Augen.

Da die Suche mehrerer Streifen am Ufer erfolglos verlief, wurden sowohl die Feuerwehr als auch das DLRG zur Unterstützung der Suche mit Tauchern und einem Boot verständigt.

Noch bevor die Suche der Unterstützungskräfte begann, fand die Polizei den Flüchtigen auf einem naheliegenden Grundstück und nahm den Mann fest. 

Bei der Festnahme hatte der aus Weilmünster stammende 30-jährige Mann einen USB-Stick der Gemeinde Löhnberg bei sich, welcher aus dem Gebäude der Gemeindeverwaltung stammte.

Am Gebäude der Gemeinde konnten mehrere eingeschlagene Scheiben festgestellt werden. Zudem waren eine Vielzahl von Büros durchwühlt worden. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde der Mann zur Polizeistation nach Weilburg gebracht, wo gegen den 30-Jährigen eine Anzeige wegen Einbruchs erstattet wurde.

In seiner Vernehmung räumte der Mann zudem ein, auch schon von Montag auf Dienstag in die Gemeindeverwaltung eingebrochen zu sein.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare