1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Mengerskirchen

Ein schöner Tag am Strand in Mengerskirchen

Erstellt:

Von: Klaus-Dieter Häring

Kommentare

Sport im Wäller Camp: Für die Gäste steht auch ein großes Volleyballfeld zur Verfügung foto: Klaus-Dieter Häring
Sport im Wäller Camp: Für die Gäste steht auch ein großes Volleyballfeld zur Verfügung © Klaus-Dieter Häring

Das neue Wäller Camp lockt Hunderte von Gästen an den Seeweiher.

Mengerskirchen -Das Wäller Camp ist offenbar ein guter Ort zum Feiern. Bei traumhaftem Frühsommerwetter feierten Hunderte von Menschen am vergangenen Wochenende das neue Gelände am Seeweiher. Am ersten Bürgertreff-Tag, dem Freitag, stand eine After-Work-Party auf dem Programm: Und die Cocktails fanden genauso reißenden Absatz wie Hackbraten und Flammkuchen.

Baden

verboten

Der zweite Tag stand dann ganz unter der Überschrift "Familie": Eltern mit Kindern, Omas und Opas mit Enkelkinder, Alleinerziehende oder aber auch Pärchen und Solos ohne Kinder fanden sich schon ganz früh am Samstag auf dem Gelände des Wäller-Camps ein, "um einen schönen Tag am Strand zu erleben" wie einer der Gäste salopp antwortete. Und den hatte er, denn Strand gab es reichlich. Und auch Wasser im Seeweiher. Aber es galt Badeverbot, die rote Fahne wehte, da keine Schwimm-Aufsicht da war. Was jedoch die ganz kleinen Besucher nicht davon abhielt, im mit 15 Grad nicht gerade warmen Wasser zu planschen.

Zu den ersten Gästen gehörten Melanie Heller aus Mengerskirchen und ihre Tochter. "Es ist schön geworden, wenn man bedenkt, wie es früher hier ausgesehen hat", sagte sie. Sie werde jetzt regelmäßig an den Seeweiher kommen. Zu den Gästen, die jetzt auch öfter kommen, gehören Bastian und Bianca Winkel aus Herborn. Sie wollen gemeinsam mit ihren Freunden Rene und Sandra Schneider am Wochenende auf dem Campingplatz kommen, weil der ihnen jetzt gut gefällt. "Es ist richtig toll. Da nehmen wir am Wochenende gerne die 15 Kilometer Anfahrt auf uns, weil die Kinder hier schön spielen können." Ebenfalls zum Campen kamen Nicole Frühauf mit ihrer Tochter Romi aus Offheim. "Es ist super hier, es gibt nichts auszusetzen, auch ohne die Events", sagte sie. Die gleiche positive Meinung hat auch Alexander Mitrenga aus Winkels, der mit seinem Sohn auf dem Spielplatz war. "Das haben die super gemacht und aufgebaut." Wer nicht mit Kindern unterwegs war, belagerte die reichlich vorhandenen Klappstühle und Liegen, um mit einem Buch in der Hand einen gemütlichen Nachmittag zu erleben. Wer es sportlicher am Familientag haben wollte, der konnte sich zum Volleyballturnier eintragen lassen. Für Kinder standen dann noch viele weitere Aktionen wie Menschenkicker, Kinderschminken, Malen und Basteln auf dem Programm und wurden ebenfalls schon früh in Beschlag genommen. Klaus-Dieter Häring

Auch interessant

Kommentare