+
Nicole Schäfer, Rektorin der Franz-Leuninger Schule aus Mengerskirchen.

25 000 Euro Preisgeld für hessische Grundschule

Die Franz-Leuninger-Schule im mittelhessischen Mengerskirchen gehört zu den Prämierten des diesjährigen Deutschen Schulpreises. Die Grundschule im Kreis Limburg-Weilburg erhielt bei der Verleihung am

Die Franz-Leuninger-Schule im mittelhessischen Mengerskirchen gehört zu den Prämierten des diesjährigen Deutschen Schulpreises. Die Grundschule im Kreis Limburg-Weilburg erhielt bei der Verleihung am Montag in Berlin 25 000 Euro, wie die Robert Bosch Stiftung mitteilte. Sieger wurde das Evangelische Schulzentrum Martinschule in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), das ein Preisgeld von 100 000 Euro bekam. Die Auszeichnung wird seit 2006 von der Stiftung vergeben. Bei der Entscheidung bewertet die Jury sechs sogenannte Qualitätsbereiche: Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, „Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner” und „Schule als lernende Institution”.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare