+
Sören Plag zieht an.

Wiener Marathon

Sören Plag meidet Schatten und zeigt Kampfgeist

Beim Wiener Marathon zeigte Sören Plag vom LC Mengerskirchen eine beeindruckende Leistung.

In 2:49:09 Stunden lief Sören Plag ins Ziel – und somit auf Rang 12 in der M30. Sichtlich zufrieden zeigte er sich über diese Leistung. „Bis Kilometer 35 hatte ich sogar eine neue Bestzeit im Blick, aber mehr war nicht drin.“ Die Bedingungen in Wien waren wie vielerorts sommerlich. „Schatten ging vor Ideallinie, und an den Verpflegungsstellen war es eine echte Herausforderung, so viel Wasser wie möglich aufzunehmen“, schilderte Plag seine Erlebnisse.

Auf den letzten Kilometern hatte der Mengerskirchener zu kämpfen, aber obwohl er langsamer wurde, konnte er dennoch viele Konkurrenten überholen und somit einige Plätze gutmachen – und kam noch auf den 44. Rang der Gesamtwertung. „Die Stimmung an der Strecke war super, und bei dem guten Wetter waren auch viele Zuschauer gekommen. Das hat mir sehr geholfen“, resümierte Sören Plag, der sich mit seinem Ergebnis an die Spitze der Marathonläufer im Kreis Limburg-Weilburg gesetzt hat.

Am Sonntag steht Tobias Roos (VLG Eisenbach) im Blickpunkt und könnte bei guten Bedingungen noch schneller laufen als Plag.

(dak)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare