Bestattungsmöglichkeiten erweitert

Urnengarten auf dem Waldernbacher Friedhof eingeweiht

Die Bestattungsformen auf dem Waldernbacher Friedhof sind um eine Möglichkeit erweitert worden. Ab sofort gibt es einen Urnengarten.

Ein langgehegter Wunsch des Waldernbacher Ortsbeirates ist jetzt in Erfüllung gegangen: Auf dem Waldernbacher Friedhof gibt es nun auch einen Urnengarten. In einer Feierstunde wurde das Bestattungsfeld seiner Bestimmung übergeben und von den Pfarrern Walter Henkes und Dieter Braun sowie Gemeindereferent Hilmar Dutine eingesegnet.

Zur Einweihungsfeier konnte Bürgermeister Thomas Scholz (CDU) zahlreiche Waldernbacher Bürger, Mitglieder des Ortsbeirats, der Gemeindevertretung und des Gemeindevorstandes sowie Architekt Dimitri Michalalekis, Jens Schermuly und Katja Konheiser von der Gemeindeverwaltung und Wilfried Werner von der Baumschule Werner aus Breitscheid begrüßen.

Bürgermeister Scholz dankte allen Gremien der Gemeinde für die sachliche und konstruktive Mitarbeit bei der Gestaltung des Urnengartens. Katja Konheiser von der Friedhofsverwaltung dankte vor allem der Baumschule Werner aus Breitscheid für die gelungene Fertigstellung des Urnengartens. Die Flächen wurden so bepflanzt, dass sie in der Blütezeit ein ständiges Farbspiel bieten.

Ortsvorsteher Ruprecht Keller lobte den Plan des Architekten Dimitri Michalalekis, der den Urnengarten in drei Flügel einteilte, die die Dreifaltigkeit symbolisieren, jeweils mit einer Pflanzfläche und einer Namensplatte versah. Jedes Feld bietet Platz für 20 Urnen. Angehörige von Verstorbenen, die im Urnengarten beigesetzt sind, werden hier keinerlei Pflegeaufwendungen mehr haben. Die Pflege der gesamten Anlage sowie das Anbringen der Namenstafeln obliegen ausschließlich dem Marktflecken Mengerskirchen. Demzufolge sollen hier auch keinerlei Schalen, Gestecke, Vasen oder Kerzen aufgestellt werden. Wie auch auf dem Friedhof Mengerskirchen beträgt die Gebühr für den Erwerb eines Nutzungsrechts auf 20 Jahre 750 Euro. Hinzu kommen die Gebühren für die Grabherstellung von 200 Euro.

Derzeit gibt es folgende Bestattungsmöglichkeiten im Marktflecken Mengerskirchen:

  Erdbestattung in Reihen- oder Wahl(Doppel)gräbern.

  Urnenbestattung in Reihen- oder Wahl(Doppel)gräbern.

  Urnenbestattung in Urnenreihen- oder Urnenwahl(Doppel)gräbern.

  Urnenbestattung in Urnenwiesengräbern.

  Urnenbeisetzung im anonymen Feld in Mengerskirchen.

  Urnenbeisetzung in einer Urnennische in Winkels und Dillhausen.

  Urnenbeisetzung im Urnengarten Mengerskirchen und Waldernbach.

Die Gesamtkosten des neuen Urnengartens betrugen 18 500 Euro. Gleichzeitig wurde der Vorplatz der Friedhofshalle erneuert und neugestaltet. Ein Teilstück des Friedhofswegs im Bereich des Vorplatzes wurde ebenfalls erneuert und ausgebessert. Die Baukosten dafür betrugen 19 900 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare