+
Der neue ROKA-Standort im Merenberger Gewerbegebiet.

Standort verlagert

Neues ROKA Werk an der B 49 in Merenberg

Die 75 Beschäftigten haben ihre neuen Arbeitsplätze bereits „in Beschlag“ genommen, heute wird das neue ROKA Werk in Merenberg offiziell eingeweiht. Die Firma verlässt nach mehr als 50 Jahren ihren Stammsitz in Waldernbach.

Jahrelang ragten an der Daimlerstraße im Merenberger Industriegebiet nur Betonpfeiler in den Himmel, nun steht dort – in der Nähe der B 49 – ein modernes Unternehmen: Die Produktionshalle und das Verwaltungsgebäude von ROKA Werk. Der Betrieb hat sich von Waldernbach nach Merenberg verlagert und deutlich vergrößert.

Notwendig wurde der Umzug vor allem, weil das Schwesterunternehmen Beck+Heun für seine Expansion weitere Flächen in Waldernbach benötigte. Aber auch für ROKA bietet die neue Produktionsstätte viele Vorteile. Während am alten Platz in mehreren kleineren Hallen gearbeitet wurde, befindet sich jetzt die gesamte Produktion in einer einzigen Halle mit mehr als 3500 Quadratmeter Grundfläche. „Diese neue räumliche Situation mit erweiterter Außenfläche eröffnet dem Unternehmen nicht nur die Optimierung der Arbeitsabläufe, sondern schafft auch zusätzliche Kapazitäten zum Abfangen von saisonalen Spitzen“, sagt Geschäftsführer Volker Beck. „Das sind wichtige Schritt für die Wettbewerbsfähigkeit von ROKA.“

Bauherr ist die Beck Holding. „Als kleines Dankeschön haben wir die neue Halle unserer Mutter und Firmen-Mitbegründerin Ursula Beck gewidmet“, erläutert Volker Beck.

Showroom direkt nebenan

Ideal ist nach seinen Worten auch die Nähe des neuen Firmensitzes zum bereits 2012 eröffneten Showroom in der Boschstrasse 4 in Merenberg – die größte Ausstellung für Foodtrucks, Foodtrailer und Container in Europa.

Das neue Werk biete auf über 4500 Quadratmeter überdachter Fläche und weiteren 6000 Quadratmeter Außengelände vielfältige Möglichkeiten, um die Zukunft des Unternehmens zu gestalten. Dazu soll auch die Eröffnung eines weiteren Verkaufsstandortes in Augsburg einen Beitrag leisten.

Dass ROKA Werk nach mehr als 50 Jahren den Sitz in Waldernbach verlassen hat, sehen viele Mitarbeiter mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Selbstverständlich ist uns der Standort über die Jahre ans Herz gewachsen. Wir haben dort ja schließlich unsere Wurzeln und viele erfolgreiche Jahre verbracht“, sagt Betriebsleiter Bernd Streng, der kürzlich sein 50-jähriges Betriebsjubiläum bei ROKA feierte. Die Lage im Gewerbegebiet in Merenberg direkt an der B 49 biete aber für Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten logistische Vorteile.

Moderne Arbeitsplätze und Umkleideräume sowie ein großer Aufenthaltsraum sorgten laut Streng dafür, dass sich die Mitarbeiter schnell eingewöhnt hätten. Die Belegschaft profitiere auch vom neu eröffneten Autohof direkt gegenüber; außerdem sei ein Supermarkt geplant.

hei / pm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare