Keltische Klänge im Doppelpack

Musik mit Fiddle, Bagpipe und Akkordeon in der Kleinkunstbühne

Seit mehr als 30 Jahren holt die Kleinkunstbühne Mons Tabor angesagte Bands aus Irland und Schottland in den Westerwald. Diesmal stehen die Musiker von „Cara“ und „Manran“ auf der Bühne.

Erstmals spielen zwei weltweit erfolgreiche Bands keltischer Musik an einem Abend in der Stadthalle. Am Freitag, 16. November, sorgen „Cara“ und „Manran“ für Stimmung. Seit mittlerweile 15 Jahren schreibt „Cara“ mit Musikern aus Schottland, Irland und Deutschland Erfolgsgeschichte. Zwei „Irish Music Awards“ sind das Ergebnis. Bereits siebenmal tourte die Band durch die USA. Die schottisch-irische Band „Manran“ hat sich den Ruf erspielt, eine der besten Celtic-Folk-Rock-Gruppen der Welt zu sein. Das Sextett liebt üppige Arrangements mit Substanz. In den Sound fließt die Jahrhunderte alte Tradition mit ein: Fiddle, Bagpipe, Akkordeon, eherne Melodien und gälischer Gesang. Einzigartig ist das Zusammenspiel des irischen und schottischen Dudelsacks, gespielt von zwei Meistern ihres Instruments. Der Kartenvorverkauf hat gerade begonnen unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de oder .

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare