Schwimmbäder

Die NNP nimmt die Badegewässer in der Region unter die Lupe

Wenn die Sonne vom Himmel scheint und das Thermometer sich der 30-Grad-Marke nähert, lässt es sich am besten an einem schattigen Plätzchen oder im Wasser aushalten. Wir haben die Badeseen der Region dem großen NNP-Test unterzogen. Der Waldsee in Probbach erreicht in der wichtigsten Disziplin „Wasser“ die Höchstpunktzahl – drei Sonnen.

„Hier gibt es alles, was ich mag: Wasser und Eis!“ Kimberly aus Mengerskirchen ist sich sicher: Im Waldsee badet es sich am besten. 1974 ist der Stausee im Rahmen der Flurbereinigung angelegt worden und dient seither als Naherholungsgebiet. Er wird vom Faulbach gespeist, an dem auch mehrere Tongruben liegen. Die sorgen dafür, dass das Wasser manchmal eine weißliche Trübung hat. Die gut zwei Hektar Wasserfläche zwischen Winkels und Probbach teilen sich Schwimmer und Angler. „Ein Bad für Individualisten“ nennt Kirsten Düngen, die auch das Freibad und den Campingplatz am Mengerskirchener Seeweiher betreibt, „ihren“ Waldsee liebevoll.

Der Badesee-Check im Detail:

  Wasser: Im bewachten Badesee gibt es einen kleinen abgegrenzten Nichtschwimmerbereich, Schwimmer können das gesamte Gewässer nutzen – müssen aber auf die Angler Rücksicht nehmen. Im Sand leben zahlreiche große Muscheln, außerdem gehören eine Schildkröte und einige Blindschleichen zu den regelmäßigen Badegästen. Die Wasserqualität des Waldsees ist von der EU im vergangenen Jahr mit drei Sternen als „ausgezeichnet“ bewertet worden. Auch das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, das alle drei Wochen Wasserproben entnimmt, hatte in den vergangenen Jahren nie etwas zu beanstanden. Die Badegäste loben besonders, dass man nach dem Baden nicht „nach See riecht“ und dass es am Boden wenig Algen und Schlingpflanzen gibt.

  Schatten: Durch die Lage direkt am Waldrand und mehrere große Bäume auf der Wiese gibt es viele schöne Schattenplätze.

  Verpflegung: Zum Waldsee gehört ein Kiosk mit dem klassischen Freibadmenü: Eis, Süßigkeiten, Wurst (in der Hochsaison auch als Geflügelvariante) und Pommes. Dazu gibt es kalte Getränke, Kaffee und eine kleine Auswahl von Spielzeug und Schwimmartikeln. Am Eingang zum Gelände steht außerdem eine große Grillhütte (Anmeldung erforderlich) für Selberbräter.

  Spielmöglichkeiten: Zwei kleine Sandstrände (18 und acht Meter breit) bieten Platz zum Buddeln und Bauen. Eine weitere Sandfläche auf der Liegewiese kann ebenfalls für Sandburgen oder Ballspiele genutzt werden. Im Nichtschwimmerbereich steht eine einfache Wasserrutsche.

  Umkleiden: Die Umkleiden liegen zusammen mit dem Kiosk in einem etwas in die Jahre gekommen Gebäude. Sie sind einfach, aber gepflegt und sauber. Es gibt Duschen – allerdings nur mit kaltem Wasser.

  Gesamteindruck: Der Waldsee bei Probbach ist klein und gemütlich, die Anlage ist gepflegt und die Wasserqualität super. Wer allerdings viel Komfort braucht, ist am Waldsee – wie an den meisten Badeseen – allerdings falsch.

Wer jedoch den Wasserspaß mit einem guten Schuss Natur mag, kann dort viele entspannte Stunden verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare