Ortsbeirat

Peter Wozniak (SPD) ist Erbacher Ortsvorsteher

In Erbach ist eine Ära zu Ende gegangen: 28 Jahre war Alfred Meyer (SPD) Ortsvorsteher. Jetzt hat er sich entschlossen, etwas kürzer zu treten. Er bleibt jedoch, sicher zur Freude vieler, dem Erbacher Ortsbeirat als Mitglied erhalten. Peter Wozniak (SPD) wurde am Dienstagabend zum neuen Ortsvorsteher gewählt.

Vor der Wahl des Ortsvorstehers appellierte Alfred Meyer eindringlich an alle Mitglieder des neuen Erbacher Ortsbeirats: „Die Wahl ist ein demokratisches Verfahren, wir werden heute hier wählen. Peter ist angetreten, um Ortsvorsteher von Erbach zu werden. Ich bitte alle, sachlich zu bleiben, alle hatten die Möglichkeit, sich nach Mehrheiten umzuschauen, und ich appelliere an alle, die heutige Wahlentscheidung zu akzeptieren und gemeinsam für unser Erbach zu arbeiten.“ Die anschließende Abstimmung über Peter Wozniaks Kandidatur brachte fünf Ja-Stimmen (4 SPD, 1 Grüne) und vier Nein-Stimmen (CDU), somit ist er neuer Ortsvorsteher von Erbach.

Alfred Meyer gratulierte seinem Nachfolger und bedankte sich für die Unterstützung in den vergangenen Jahrzehnten: „Das waren 28 Jahre gemeinsame, nicht immer einfache aber oft erfolgreiche Arbeit für unser Erbach. Wir konnten vieles erreichen und zum Positiven verändern.“

Bei der Wahl des Stellvertretenden Ortsvorstehers/Ortsvorsteherin hatte Alfred Meyer im Vorfeld betont, die SPD-Ortsbeiratsmitglieder würden eine CDU Vertreter/-in mittragen. Die vorgeschlagene Helena Heun (CDU) sagte aber, dass sie bei einer Wahl zur stellvertretenden Ortsvorsteherin die Wahl nicht annehmen werde. Sie hätte eine Teilung der Amtszeit des Ortsvorstehers – ähnlich wie in der Kernstadt – bevorzugt. Auch vor dem Hintergrund, dass sie bei der Ortsbeiratswahl die meisten Personenstimmen bekommen hatte, nämlich 772. Peter Wozniak hatte 734 bekommen. Nach dieser Absage wurde die vorgeschlagene Waltraud Schlimm (Bündnis 90/Die Grünen) von den Ortsbeiratsmitgliedern einstimmig zur stellvertretenden Ortsvorsteherin gewählt. Zum Schriftführer Christian Müller (SPD) einstimmig gewählt, zur stellvertretenden Schriftführerin Claudia Ungeheuer-Günther (SPD) ebenfalls einstimmig.

Nach den Wahlen dankte der neue Ortsvorsteher Peter Wozniak für das Vertrauen und betonte, er freue sich auf eine gute, vor allem faire, harmonische Zusammenarbeit mit allen Ortsbeiratsmitgliedern. „Wir wollen doch alle dasselbe, nämlich in guter Zusammenarbeit das beste für unser Erbach erreichen.“ Abschließend dankte er Alfred Meyer für seine 28-jährige Tätigkeit als Erbacher Ortsvorsteher und überreichte als kleines Dankeschön ein Präsent. Auch hier gab es leichte Verstimmungen seitens der CDU-Mitglieder. Diese dankten ebenfalls Alfred Meyer für sein Engagement zum Wohle Erbachs und betonten, sie hätten sehr gerne gemeinsam mit den SPD-Mitgliedern ein Präsent an Alfred Meyer überreicht.

Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schaus (SPD) glättete die Wogen, indem er zum Abschluss Alfred Meyer ganz persönlich, auch im Namen des verhinderten Bürgermeisters Wolfgang Erk und der Stadt Bad Camberg, herzlich für 28 Jahre Ortsvorsteher dankte. Er betonte, dass eigentlich alle Ortsbeiratsmitglieder dasselbe wollen. Hier müsse man an einem Strang ziehen, um Gutes für Erbach zu erreichen.

(hvo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare