+
Die Schminke hielt bei dieser Clownsgruppe aus Pottum.

Pottum wie es singt und lacht

„Podem helau!“: Zum Jubiläums-Fastnachtsumzug blieben am Samstag die warmen Unterhosen im Schrank. Zur Feier des 50-Jährigen schickte der Pottumer Carneval Club mitten im Mai 80 Gruppen und Wagen

„Podem helau!“: Zum Jubiläums-Fastnachtsumzug blieben am Samstag die warmen Unterhosen im Schrank. Zur Feier des 50-Jährigen schickte der Pottumer Carneval Club mitten im Mai 80 Gruppen und Wagen auf den Weg von Stahlhofen bis zu nach Pottum – singend und kamelleschmeißend. Es lief fast alles wie sonst in der fünften Jahreszeit. Nur, dass mehr Haut zu sehen war und die Getränke gekühlt werden mussten.

Über 80 Zugnummern standen auf dem Zugplan. Den Anfang bildete der Musikverein Pottum, der schon mit den ersten Stücken das Publikum in Stimmung brachte. Hunderte von Zuschauern winkten und schunkelten am Wegesrand. Da wurden „Die Hände zum Himmel“ geschickt, da wurden die „rot, rot, roten Rosen“ besungen die zu normalen Zugzeiten nicht blühen, in Pottum aber in den vielen Vorgärten zu finden waren. Und die tolle Stimmung sollte sich dann auf alle Beteiligten übertragen. Der strahlende Sonnenschein tauchte die vielen, farbenprächtigen Motivwagen in ein warmes Licht. So wie die „Offsteig-Air“ aus Pottum mit ihren bunten Fesselballonen, die knallroten Möhnen aus Nentershausen oder der Langendernbacher Carnevalverein, der gleich mehrere Zugnummern stellte, darunter auch den Prinzenwagen mit Prinzenpaar Hansi I. und Alex I. samt Gefolge. Alles in allem ein tolles Jubiläumswochenende mit dem Auftritt der „Räuber“ am ersten Tag und der karnevalistischen „After-Zug-Party“ im Festzelt. kdh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare