+
Seltsam: In vier Straßen in Linter werden nachts Essensreste ausgelegt. Das wird jetzt Thema im Ortsbeirat.

Über Wochen

Seltsame Vorkommnisse: Hundebesitzer bemerkt wiederholt rätselhafte Essensreste auf Gehwegen 

In den vergangenen Wochen wunderte sich Hundebesitzer Karlheinz Heiduk wiederholt über seltsame Vorkommnisse auf den Gehwegen.

Linter - In den vergangenen Wochen wunderte sich Hundebesitzer Karlheinz Heiduk wiederholt über seltsame Vorkommnisse auf den Gehwegen. Der Beamte führt jeden Morgen gegen 6.15 Uhr seinen Hund aus und bemerkte dabei Essensreste auf Bürgersteigen.

„Die Nahrungsmittel sind immer an den selben Stellen in der Wiesenstraße, der Friedhofsstraße, Auf der Weide und in der Waldstraße zu finden“, erklärt Heiduk. Es handele sich um Katzenfutter, Wurstaufschnitt, Käse, Haferflocken, trockene Brötchen und Hackfleisch. Mittlerweile seien die Essensreste fast täglich zu entdecken. Der besorgte Hundebesitzer hat bereits mit mehreren Anwohnern darüber gesprochen. Diese bestätigten ihm, dass sie ebenfalls auf die Nahrungsmittel aufmerksam geworden seien. „Die verschiedenen Produkte müssen jeweils nachts ausgelegt werden, da ich bei meinen Abendspaziergängen bisher keine Lebensmittel auf den Wegen finden konnte“, ergänzt Heiduk. Zu welchem Zweck die Essensreste platziert werden, lässt sich derzeit nicht herausfinden. Auch wer für die Verschmutzung verantwortlich ist, konnte nicht bewiesen werden. „Fest steht, dass alle Produkte bewusst ausgelegt wurden, da sie immer fein säuberlich an den selben Stellen zu finden sind“, berichtet der Beamte.

Ortsvorsteher Heiko Welker wurde bereits über die seltsamen Vorkommnisse unterrichtet. „Wir werden das Thema definitiv auf der nächsten Ortsbeiratssitzung ansprechen“, versichert er. Auch dem Ordnungsamt ist die Thematik mittlerweile nicht mehr unbekannt. In den kommenden Wochen sollen vermehrt Kontrollen auf den vier betroffenen Straßen stattfinden.

(tob)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare