Fürst zu Wied ist gestorben

Der Eigentümer von Burg Runkel, Carl Fürst zu Wied ist im Alter von nur 53 Jahren gestorben. Das Oberhaupt des Adelshauses mit Sitz in Neuwied am Rhein starb laut Medienberichten bereits

Der Eigentümer von Burg Runkel, Carl Fürst zu Wied ist im Alter von nur 53 Jahren gestorben. Das Oberhaupt des Adelshauses mit Sitz in Neuwied am Rhein starb laut Medienberichten bereits in der Nacht zum Donnerstag plötzlich und unerwartet an einem Herzinfarkt. Neuer Fürst soll sein erst 15-jähriger Sohn Maximilian sein. Carl Fürst zu Wied galt als passionierter Jäger, war vielfältig ehrenamtlich engagiert und machte sich auch für die Naturparks des Landes Rheinland-Pfalz stark. Die Runkeler Burg gehörte seit dem späten 15. Jahrhundert zur Grafschaft Wied-Runkel und nach deren Aussterben im 19. Jahrhundert zum Fürstenhaus Wied. Der derzeitige Bewohner der Runkeler Burg, Prinz Metfried, ist ein Onkel des verstorbenen Fürsten.

(nnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare