Erster Vorsitzender Harald Heckhoff (links) konnte bei der Jahreshauptversammlung zahlreiche TV-Jubilare aus den Jahren 2020 und 2021 ehren.
+
Erster Vorsitzender Harald Heckhoff (links) konnte bei der Jahreshauptversammlung zahlreiche TV-Jubilare aus den Jahren 2020 und 2021 ehren.

Jahreshauptversammlung

Runkel: Turnverein hat ein Herz für Kinder

  • VonRobin Klöppel
    schließen

Beiträge für ein halbes Jahre erlassen - Neuen Vorstand gewählt und Mitglieder geehrt

Runkel -Der Vorstand des 1060 Mitglieder starken Runkeler Turnvereins (TV) hat in Corona-Zeiten ein Herz für seine jungen Mitglieder. Alle TV-ler unter 18 Jahren bekommen 2021 ein halbes Jahr den Mitgliedsbeitrag erlassen, da in Corona-Zeiten kaum etwas stattfinden konnte. Auch die Familienmitgliedschaften werden um den Kinderanteil gekürzt.

Schade war, dass in der Jahreshauptversammlung in der Stadthalle die Position des Zweiten Vorsitzenden erneut nicht besetzt werden konnte. Auch ein neuer Fachwart Leichtathletik wird gesucht, da die bisherige Amtsinhaberin Bärbel Uhl nicht mehr kandidierte und sich erst einmal kein Nachfolger fand. Ebenfalls fand sich kein Bewerber für das vorher bereits unbesetzte Amt des Jedermannturnwarts.

Ansonsten wurden alle zur Wahl stehenden Personen in ihren Ämtern bestätigt: Geschäftsführerin Silke Bittner, Kassierer Rüdiger Ansorge, Technischer Leiter Thilo Gebhardt sowie aus dem erweiterten Vorstand Pressewart Bodo Schäfer, Gerätewart Rüdiger Ansorge, Fachwart Rehasport Rainer Busch und Fachwartin Kindeturnen Katharina Ohlemacher-Steinborn.

Die Beitragsreduzierung für Kinder und Jugendliche hat die Mitgliederversammlung bei nur einer Gegenstimme auf Vorschlag des Vorstandes mit breiter Mehrheit beschlossen. Erster Vorsitzender Harald Heckhoff meinte dazu: "Das soll vom Verein eine Geste sein. Es soll nicht so aussehen, als wollte der Verein nur Geld raffen. Und der Verein kann sich diesen Beitragsverzicht auch leisten".

Geschäftsführerin Bittner sagte: "Das Jahr 2020 war aufgrund der Corona-Pandemie auch für den Verein ein schwieriges Jahr mit vielen neuen Herausforderungen." Mitte März musste der Übungsbetrieb eingestellt werden. Und auch das TV-Zeltlager sowie das Jahreskonzert des Blasorchesters seien der Pandemie zum Opfer gefallen. Alle notwendigen Entscheidungen des Vorstands seien per Skype-Sitzungen und per E-Mail getroffen worden.

Im Mai 2020 wurde der Übungsbetrieb laut Bittner unter strengen Hygieneauflagen vorübergehend wieder gestartet. Ab November des vergangenen Jahres habe dann der komplette Übungsbetrieb erneut ausgesetzt werden müssen., Ein Zustand, der bis Juni 2021 angehalten habe. Bittner berichtete, dass letztes Jahr nicht mehr Mitglieder aus dem Verein ausgetreten seien, als in den Jahren davor. Seit Beginn dieses Jahres habe sich die Zahl der Austritte aber deutlich erhöht. Der TV Runkel hat dennoch fast 400 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren in seinen Reihen, was für eine gute Jugendarbeit in den Abteilungen spricht. Es wird Turnen, Volleyball, Badminton, Tischtennis, Leichtathletik und Rehasport angeboten sowie Kurse von Aroha bis Pilates und eine Musikabteilung mit Kinderausbildung und Blasorchestern. Silke Bittner: "Da der Verein nach den Sommerferien - soweit es möglich ist - wieder mit den Kinderübungsstunden beginnen möchte, ist es wichtig, dass sich weitere Personen dazu bereiterklären, sich als Übungsleiter oder Helfer zu engagieren, insbesondere im Bereich der Leichtathletik und des Kinderturnens." Auch für die Vorstandsarbeit werden Freiwillige gesucht. Bei Interesse können Interessierte jemanden vom Vorstand oder einen Übungsleiter ansprechen.

Positiv in die Zukunft blicken

Bittner sagte: "Wir hoffen, dass der Verein nach der schwierigen Zeit nun wieder durch das breitgefächerte Angebot positiv in die Zukunft blicken kann." Wer aus Runkel und dem Umland Lust hat, nach der Corona-Zwangspause wieder in der Gemeinschaft Sport zu machen, erfährt auf der Webseite www.tv-runkel.de, was der Verein alles zu bieten hat.

Geehrt wurden für 65 Jahre Mitgliedschaft Lothar Christl und Horst Reinhardt, für 60 Jahre Armin Wirbelauer, Monika Gebhardt, Hermann Henrich, Marie Schaffer und Erhard Schmidt, für 50 Jahre Karl-Wilhelm Schmidt, Hannelore Breitkopf, Petra Colditz-Gebhart, Gerhard Fadler, Gretel Hammerl, Lotte Hemming und Ursula Weicker. Für 40 Jahre ausgezeichnet wurden Oliver Biedert, Sebastian Bittner Stefan Fadler, Thomas Schmidt, Elke Wagner, Sascha Werner, Thomas Fadler, Simone Huth, Karin Schaaf, Regina Schnierer und Alexandra Thomas. Für 25 Jahre Treue geehrt wurden Isabell Arnold, Perdita Ax, Eva Maria Bertram, Silvia Brauns, Philipp Eckert, Christina Freudenstein, Jaqueline Hedler, Beate Herkenroth, Rita Kosciankowski, Erik Müller, Lisa Pleyer, Irene Schoth, Ingrid Schweitzer, Lukas-Philipp Wagner, Susanna Winter, Dagmar und Maren Adler, Annika Demel, Daniel Greher, Martin Janz, Henrike Klein, Frank Kremer, Karin Lenz, Ralph Müller-Zeder, Franziska Peise und Martina Zeder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare