Neujahrsempfang in Netzbach

Sanierungsprojekte werden 2015 prägen

Ortsbürgermeister Horst Ackermann blickt gemeinsam mit vielen Netzbachern auf ein ereignisreiches Jahr zurück und schaut auch in die Zukunft.

Mitglieder des Gemeinderats, von Vereinen und Bürger von Netzbach pflegen ein gutes Miteinander. Nicht zuletzt deshalb hatte sich das Ortsoberhaupt Horst Ackermann gemeinsam mit seinen Ratsmitgliedern bereits vor drei Jahren dazu entschlossen, sie alle zu einem Neujahrsempfang in die Mehrzweckhalle einzuladen. Ackermann zeigte sich erfreut, das auch zum dritten Empfang viele Menschen der Einladung Folge leisteten. Einen ganz besonderen Willkommensgruß schickte er an den SPD-Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff.

Beim Blick zurück erinnerte der Ortschef an die erfolgreiche Teilnahme beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, bei dem Netzbach den dritten Platz erreichte. Zudem war auch das längst überregional bekannte „Farbenfest“ eine Veranstaltung, die tausende Besucher in den Ort lockte. Ackermann dankte allen ehrenamtlich tätigen Netzbachern für ihren Einsatz.

Beim Blick voraus ins angelaufene Jahr sprach der Bürgermeister von einigen Projekten, die in Netzbach auf der Agenda zu finden seien. So stehen weitere Gesprächsrunden bezüglich der Finanzierungen des Kindergarten-Anbaus in Oberneisen an, wo auch Netzbacher Kinder betreut werden. Die Mehrzweckhalle fordert dringende Sanierungsarbeiten und die Erneuerung der Straßenbeleuchtungen wird den Gemeindesäckel fordern. Zur Feststellung, welche Sanierungsmaßnahmen möglich sind und wie umfangreich sie ausfallen müssen, wird sich der Gemeinderat einen Fachplaner ins Boot holen. Die Gemeindepolitiker wollen auch genauestens prüfen, in welche Fördertöpfe gegriffen werden kann.

Bei der ebenfalls nötigen Erneuerung der Straßenbeleuchtung gibt es nur den „Geradeausweg“. Laut einer EU-Verordnung sollen die Kommunen bis 2017 ihre Straßenlaternen den neuesten Standards anpassen. Auf die Gemeinde kommen für dieses Vorhaben geschätzte 60 000 bis 700000 Euro zu. „Dies bestimmt dann letztlich auch den Umfang unserer Sanierungen am Mehrzweckgebäude“ so Ackermann. „Für den Gemeinderat bleibt es also spannend.“

Eine angenehme Pflicht erfüllte das Ortsoberhaupt mit der Ehrung zweier junger Netzbacher, die überaus erfolgreich Sport betreiben. Luka Knopp (15) und Tom Kunz (17) erhielten jeweils einen Gutschein. Luka startet als Geräteturner für den TV Bad Ems und wurde 2014 sowohl Gau-, Verbands- und RLP-Einzelmeister als auch Zweiter beim Deutschland-Cup. Als Mitglied der Mannschaft gewann er ebenfalls im Gau, im Verband und in Rheinland-Pfalz. Im Mehrkampf (Turnen und Leichtathletik) wurde er Vize-Rheinland-Pfalzmeister und Sechster bei den Deutschen Meisterschaften. Für den TUS Niederneisen ist er zudem aktueller Kreismeister im Kugelstoßen. Tom, der für den VfL Altendiez und auch für den KTV Koblenz in der Zweiten Bundesliga an den Start geht, holte im vergangenen Jahr die deutsche Vizemeisterschaft im Gemischten Sechskampf (Turnen/LA), wurde zweifacher Rheinland-Pfalz-Meister im Kür-Sechskampf und im Gemischten Sechskampf, zweifacher Mittelrhein-Verbandsmeister im Kür-Sechskampf (Einzel und Mannschaft) und war Sieger der Einzelwertung beim Freundschaftswettkampf der Turnverbände Sachsen, Hessen, Thüringen und Mittelrhein. rpk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare