Segensspruch

Wenn die Sternsinger in den nächsten Tagen die drei Buchstaben C, M und B mit Kreide an die Haustüren schreiben, fragt sich mancher, was das zu bedeuten hat.

Wenn die Sternsinger in den nächsten Tagen die drei Buchstaben C, M und B mit Kreide an die Haustüren schreiben, fragt sich mancher, was das zu bedeuten hat. Viele glauben, es seien die Anfangsbuchstaben der Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar. Doch das ist nur die halbe Wahrheit – oder Volksglaube. Tatsächlich stehen die Buchstaben für den lateinischen Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus).

Eingerahmt werden die Buchstaben von der jeweiligen Jahreszahl. Sternsinger, die es genau nehmen, setzen vor das C einen Stern als Symbol für den Himmelsstern, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sein sollen. Die drei Kreuze hinter den Buchstaben stehen für den Segen „im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“. Demnach muss der Spruch dieses Mal exakt so aussehen: 20*C+M+B+18.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare