1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Selters

Jan-Pieter Subat startet gleich mit wichtigen Projekten

Erstellt:

Von: Tobias Ketter

Kommentare

Der neue Verwaltungschef Jan Pieter Subat (Mitte) umrahmt von Jürgen Hundler und Manuel Böcher (rechts).
Der neue Verwaltungschef Jan Pieter Subat (Mitte) umrahmt von Jürgen Hundler und Manuel Böcher (rechts). © ketter

Auftritt der Sängervereinigung Harmonie

Selters -Jetzt ist es offiziell: Jan Pieter Subat (parteilos) ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Selters. Er wurde am Dienstagabend während einer sehr außergewöhnlichen Gemeindevertretersitzung in das Amt eingeführt. Im Beisein der Mandatsträger und einiger Verwaltungschefs aus der Region legte Subat den Eid in der voll besetzten Alten Kirche in Niederselters ab. Für die musikalische Unterhaltung sorgte dabei der gemischte Chor der Sängervereinigung Harmonie Münster. Mit Liedern wie "We Are The World" und "Hanging Tree" sorgte die stimmgewaltige Gruppe für ein würdiges Rahmenprogramm.

"Der heutige Abend bedeutet mir sehr viel", sagte der neue Bürgermeister von Selters. Er bedankte sich bei der Bevölkerung für das Vertrauen und bei seiner Familie für die Unterstützung im Wahlkampf. "Meine Frau und meine Kinder haben mich stets in dem Vorhaben bestärkt, Bürgermeister zu werden", berichtete Subat. Er freue sich nun auf die kommenden Aufgaben.

Anregungen

und Kritik

Der Rathauschef hat sich den eigenen Angaben zufolge das Ziel gesetzt, die Lebensqualität in der Gemeinde im Goldenen Grund weiter zu verbessern. Er wolle seine Kraft für die Bürger der Kommune einsetzen. Subat wünscht sich darüber hinaus ein "gutes Miteinander" mit den Mandatsträgern und der Verwaltung. "Ich werde stets ein offenes Ohr für Anregungen und Kritik haben", sagte der Familienvater unmittelbar nachdem er den Amtseid abgelegt hatte. Eine offene Kommunikation sei besonders wichtig, um die Gemeinde voranbringen zu können.

Bürgerbeteiligung

vorantreiben

Und auch die Bürgerbeteiligung ist laut Subat unverzichtbar, damit sich Selters in den kommenden Jahren weiterentwickeln kann. Außerdem dürfe die interkommunale Zusammenarbeit definitiv nicht zu kurz kommen. Für Subat stehen ab sofort einige wichtige Projekte an. "Dazu gehört unter anderem die Verbesserung des ÖPNV und die Wiederaufforstung der heimischen Wälder", betonte er. Es werde sicher nicht langweilig werden.

"Ein Bürgermeister hat Verantwortung für die Gemeinde und er soll die Menschen dabei mitnehmen", so Manuel Böcher (CDU), Vorsitzender der Gemeindevertretung. Die Mandatsträger und die Verwaltung müssten zum Wohl der Gemeinde unbedingt "an einem Strang ziehen". Der Christdemokrat freue sich auf die Zusammenarbeit mit Jan Pieter Subat. "Er ist der neuen Aufgabe sicher gewachsen", sagte Böcher.

Der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer (SPD) betonte, dass "wir alle zusammenstehen müssen, um die vielen Probleme auf unserem Planeten zu lösen". "Jan Pieter Subat hat sich keine einfache Zeit für das Amt des Bürgermeisters ausgesucht", weiß der Sozialdemokrat. Der Krieg in der Ukraine habe nämlich beispielsweise enorme Auswirkungen auf die Kommunen. "Aber jede Krise bietet auch Chancen, wenn wir zusammenhalten", sagte Sauer.

Vereidigung und Ernennung

Der Beruf des Bürgermeisters sei sehr vielfältig, berichtete Dr. Johannes Hanisch (CDU), Stellvertretender Vorsitzender der HSGB-Kreisversammlung und Verwaltungschef der Stadt Weilburg, während seiner Grußworte. Subat werde sicher vom ersten Tag an gefordert sein. Der Selterser Bürgermeister solle seine eigenen Vorstellungen, Ziele und Erwartungen während dem "Tagesgeschäft" nicht aus den Augen verlieren. "Wir freuen uns auf dich", sagte Hanisch. Subat werde sicher schon bald ein fester Bestandteil der "Bürgermeister-Familie" im Landkreis Limburg-Weilburg werden. Der Stellvertretende Vorsitzende der HSGB-Kreisversammlung wünschte dem neuen Bürgermeister und seiner Familie viel Kraft und vor allem Spaß. "Das Bürgermeisteramt ist nämlich eine tolle Aufgabe."

Jürgen Hundler (UWE), Erster Beigeordneter der Gemeinde Selters, vollzog schließlich die Vereidigung und übergab die Ernennungsurkunde. "Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deinen künftigen Aufgaben", sagte er zu dem neuen Rathauschef. tobias ketter

Auch interessant

Kommentare