nps_A_kinderbuch_leoni_weil
+
Leoni Weiler ist eine der Autorinnen des gemeinsamen Buchs.

Junge Autoren aus dem Kreis Limburg-Weilburg

Selters: Deine Geschichte in einem Buch

  • vonPetra Hackert
    schließen

17 Kinder haben den Corona-Sommer 2020 genutzt. Er wird ihnen in Erinnerung bleiben, nicht nur wegen der Pandemie. Sie sind zu Schreibern geworden.

Selters -Jeder, der es liest, lernt die Riechis kennen: Ur-Einwohner der Erde, die teilweise im Wasser, andere an Landleben. "Die Riechis sind schon seit Langem ausgestorben, aber unsere Geschichte spielt noch damals, als die Riechis noch kreuchten, fleuchten - oder eben rochen", erzählen Emil und Josefine Klum. Die beiden haben ein eigenes Universum geschaffen, das lebendig wird, sobald der Leser in die Geschichte eintaucht.

Das ist das Besondere an diesem Buch: 17 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren haben sich Gedanken gemacht. Da gibt es Feen und Elfen, aber auch einen Computer, der den Nutzer in eine ganz eigene Fußballwelt hineinzieht, in der der Abstand zu den großen Stars schwindet. So nah dran - das gibt es nicht im wirklichen Leben. Oder doch?

Die Kinder machen es möglich. Sie haben an einem Buch mitgewirkt, das in den nächsten Tagen erscheint. "Ein schönes Weihnachtsgeschenk", meint Rita Biel. Die Selterser Gemeinde-Jugendpflegerin hat es mit Spaß gelesen. Die Gedanken der Kinder sind vielfältig, ihre Kreativität kennt keine Grenzen - und sie hatten Unterstützung, das zu fördern und zu entwickeln.

Kooperation mit

vielen Gemeinden

Die Aktion des KIJUGO (Kinder- und Jugendprogramm Goldener Grund), ein Zusammenschluss der kommunalen Jugendarbeit von Bad Camberg, Brechen, Hünfelden und Selters in Kooperation der Gemeinden Dornburg, Merenberg, Runkel und Villmar hat zu dieser fast 150 Seiten starken Publikation geführt. Als fachliche Unterstützung stand der gemeinnützige Verein "Autorentreff Bad Camberg" zur Seite.

Leoni Weiler aus Kirberg schreibt schon immer gerne. Die 13-Jährige erzählt: "Eigentlich wollte ich ein Buch für meine Großeltern schreiben. Doch als wir das Angebot der Jugendpflege gelesen haben, habe ich mich beeilt und meine Geschichte noch in den Sommerferien geschrieben." Sie wollte unbedingt dabei sein, hat eine lange Erzählung verfasst, lässt die Tiere des Waldes sprechen und gemeinsam Weihnachten feiern. "Ich freue mich sehr, dass das Buch noch vor Weihnachten fertig geworden ist und ich es dann verschenken darf."

Amad Hasan aus Villmar hat sich Covid-19 vorgenommen. Die Pandemie, die Regeln, der veränderte Schulalltag - der Junge hat es selbst erlebt und schildert "wie es Johnnys Familie während der Corona-Zeit ging". Kindersicht, Erleben und Verstehen - das alles präsentiert er dem Leser.

Das Buch bietet vielfältige Geschichten, die in einer Zeit entstanden sind, die so anders ist. Corona eben. "Kinder sollen lernen, Mut für Abenteuer zu haben, Vertrauen in das Leben zu entwickeln und Werte wie Achtsamkeit und Freundschaft zu leben!", heißt es im Vorwort. "Und ein bisschen Quatsch und Leichtsinn schadet auch nicht!"

Sie haben

mitgewirkt

Mitgewirkt haben: Tim Brandes (Frickhofen), Paula Kramm (Thalheim), Maren und Tom Langer (Frickhofen), Fiona Jung (Wilsenroth), Nele Zirfas (Thalheim), Yannick Lass (Wilsenroth), Noah Lewalter (Würges), Paul Piesche (Neesbach), Alexandra-Marie Speth (Ohren), Lilli Sophie Meuser (Merenberg), Amad Hasan (Villmar), Emil und Joesfine Klum (Villmar), Anna Lesny (Weyer), Pauline Pötz (Schadeck) und Leonie Weiler (Kirberg).

Hier gibt es das Buch

Das Buch "Junge Autoren - Deine Geschichte in einem Buch", ISBN: 978-3-923811-50-2, ist im Seltersdruck erschienen und zum Preis von fünf Euro bei den beteiligten Jugendpflegen zu erwerben, in Bad Camberg bei der Tourist-Info, in Merenberg ab Dienstag im Bürgerbüro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare