Der Bad Camberger Klaus Peter Schmidt dreht als erster Schwimmer eifrig seine Runden im Selterser Freibad.
+
Der Bad Camberger Klaus Peter Schmidt dreht als erster Schwimmer eifrig seine Runden im Selterser Freibad.

Start in die Badesaison

Selters: Klaus Peter Schmidt ist der Erste im Wasser

Bad Camberger genießt es, schwimmen zu dürfen. Mehr als 100 Gäste zur verregneten Eröffnung angemeldet.

Selters -Nachdem das Freibad offiziell eröffnet worden war, war Klaus Peter Schmidt aus Bad Camberg der erste Schwimmer der Badesaison 2020. "Ich bin heute mit meiner Frau Birgit nach Niederselters gekommen, weil bei uns in Bad Camberg leider die Badesaison 2020 ausfällt. Als begeisterter Schwimmer werde ich das Niederselterser Freibad regelmäßig besuchen", kündigte Klaus Peter Schmidt an.

Zum Auftakt

kommt der Regen

Diesen Vorsatz hat er schon am Montag eingehalten, und das trotz des sehr wechselhaften Wetters. Regen, Regen, Regen - pünktlich zur Eröffnung des Bades kam das Wasser auch von oben und die Außentemperatur sank unter die 20-Grad-Marke. Daher hatten sich nur wenige Gäste eingefunden, als der Erste Beigeordnete der Gemeinde Selters Günter Zwirner (CDU) in Urlaubsvertretung von Bürgermeister Bernd Hartmann (parteilos) das Bad offiziell eröffnete. Schwimmmeister Martin Petric erklärte einige neue Verhaltensregeln.

Michael Urbanke vom Hauptamt der Gemeinde Selters und zuständig für das Freibad, bilanzierte für den Stand 8.30 Uhr: Für den Vormittag (10 bis 14 Uhr) hatten 45 Gäste, für die Nachmittagsschicht (15 bis 19 Uhr) 60 Gäste gebucht. Die Stunde von 14 bis 15 Uhr werde für eine intensive Grundreinigung benötigt. Insgesamt dürfen pro Schicht 150 Gäste ins Bad, davon 50 in die Becken, erklärte Martin Petric, der sich um die Einhaltung der Vorgaben kümmerte. Für die Sicherheit der Badegäste sorgten am Eröffnungstag von der DLRG-Ortsgruppe Martina Mors und ihr Kollege Marcel Piros. Martina Mors gibt als Schwimmlehrerin normalerweise Schwimmunterricht, nur wegen Corona ist dies in diesem Jahr leider nicht möglich, bedauert die engagierte DLRGlerin. Neben ihr und Marcel Piros versehen zahlreiche weitere Kollegen der Selterser DLRG den wichtigen Wachdienst im Freibad.

Zunächst ist die Öffnung des Bades bis zum 6. September vorgesehen, danach entscheidet die Wetterlage über eine eventuelle Verlängerung, erklärte Michael Urbanke. Schwimmmeister Martin Petric ist seit 24 Jahren dabei. "So etwas haben wir alle noch nicht erlebt", äußerte er sich zum Schwimmen unter Pandemie-Bedingungen. Er hoffe, dass der Aufenthalt für die Badegäste trotz aller Sicherheitsmaßnahmen und trotz der notwendigen Beschränkungen angenehm bleiben werde. Petric: "Ich kann nur hoffen, dass wenigstens das Wetter besser mitspielt als zur heutigen Eröffnung."

So funktioniert

die Buchung im Voraus

Tickets für das Freibad Niederselters können über folgenden Link gebucht werden: https://cm-access.de/selters.

Nach der Registrierung eines neuen Accounts und der Bestätigung der E-Mail-Adresse, müssen die Badegäste einmalig ihre persönlichen Angaben hinterlegen. Diese bleiben für alle zukünftigen Reservierungen gespeichert. Die Badegäste können Tage und Zeitfenster buchen, von 10 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr. Diese können mit bis zu vier Begleitpersonen (bei einem gleichzeitigen Freibadbesuch) gebucht werden. Jeder Tag und jedes Zeitfenster, an dem das Freibad besucht wird, muss separat gebucht werden. Die Zahlung des Tickets erfolgt über Sepa-Lastschrift oder PayPal. Eine Reservierung kann nicht storniert werden.

Wer kein Ticket online buchen kann oder für die komplette Saison buchen möchten, wende sich an Sabine Görz, (0 64 83) 91 22 27, E-Mail: sabine.goerz@selters-taunus.de. Eine Buchung an der Kasse des Freibades ist nicht möglich. helmut volkwein

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare