Stolz stellten sich die Geehrten mit ihren Sportabzeichen zum Erinnerungsfoto mit dem Vorsitzenden der LSG Goldener Grund Selters Martin Rumpf (vorne sitzend) auf.
+
Stolz stellten sich die Geehrten mit ihren Sportabzeichen zum Erinnerungsfoto mit dem Vorsitzenden der LSG Goldener Grund Selters Martin Rumpf (vorne sitzend) auf.

Großartige Leistungen

Selters: Mit Abstand der beste Verein im Landkreis

135 Sportabzeichen bei der LSG Goldener Grund - Friederike Schoppe leistungsstärkste Aktive

Selters -Die Erleichterung und die große Freude waren dem Vorsitzenden der LSG Goldener Grund Selters, Martin Rumpf, und seinem Team anzumerken. Bei sommerlichem Traumwetter waren viele Athleten der Einladung zur Verleihung ihres erworbenen Sportabzeichens auf den Niederselterser Sportplatz gefolgt. "Ich freue mich, heute zahlreiche Athleten begrüßen zu dürfen und neben der Verleihung von 135 Sportabzeichen auch die besten Athleten der Saison auszuzeichnen", sagte Rumpf. "Aus dem Kreis der besten Athleten werden wir heute auch die Athletin des Jahres ehren."

Zu Beginn der Ehrungen zeichnete der Sportwart der LSG, Sven Medenbach, die leistungsstärksten Aktiven der Saison 2020 aus - unter ihnen war auch die Athletin des Jahres. Diese Auszeichnung, verbunden mit einem großen Pokal, erhielt Friederike Schoppe. Sie war beste Läuferin und absolvierte ihren Marathon in W40 in tollen 2:54,00 Stunden. Als Erinnerung und kleines Dankeschön erhielten alle eine LSG-Tasse mit Logo.

Nach der Ehrung der leistungsstärksten Athleten der Saison 2020 richtete der Zweite Vorsitzende der LSG das Wort an die Anwesenden. "Es ist mir ein großes Bedürfnis, die heutige Veranstaltung zu nutzen, um unseren 14 Trainerinnen und Trainern für ihr außerordentliches Engagement im Corona-Jahr ganz herzlich zu danken. Was sie hier ehrenamtlich für die LSG geleistet haben, ist einfach überwältigend und verdient unser aller Anerkennung. Diese Leistung ist nicht mit Geld zu bezahlen, aber als kleines Dankeschön möchte ich jedem einen Eis-Gutschein, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön, überreichen." Im Namen der Gemeinde Selters begrüßte und beglückwünschte Ortsbeirat Heinz Seidel die erfolgreichen Athleten und grüßte die Besucher des Tages.

32 waren zum ersten Mal dabei

Jetzt bekam Sabine Rumpf das Mikro überreicht, und gemeinsam mit Karlfred Theby übernahm sie die Überreichung der Sportabzeichen. Besonders stolz sind die Verantwortlichen der LSG, dass mit 135 Sportabzeichen - trotz Pandemie - das drittbeste Ergebnis der über 50-jährigen Vereinsgeschichte erzielt wurde, und die LSG ist damit wieder mit weitem Abstand bester Verein im Kreis Limburg-Weilburg. Mit den abgenommenen 20 Familiensportabzeichen ist die LSG ebenfalls unangefochten bester Verein im Kreis.

Einige Zahlen zum Jahr 2020:

Sportabzeichen Kinder/Jugendliche: weiblich 39, männlich 34, insgesamt 73.

Erwachsene: weiblich 31 und männlich ebenfalls 31, insgesamt 62 und damit alle zusammen 135 Sportabzeichen im Jahr 2020.

Bei den Familiensportabzeichen wurde mit 20 sogar der bisherige LSG Rekord von 2008 eingestellt.

Jubiläen gab es für die 20. Abnahme bei Sabine Rumpf und Andreas Schütz sowie für die 15. Abnahme von Christa da Conceicao.

Erfreulich ist auch, dass es viele Erstabsolventen gab. Bei den Kindern haben 24 zum ersten Mal ihr Sportabzeichen abgelegt, und bei den Erwachsenen waren acht Erstabsolventen dabei.

Die älteste Teilnehmerin war Rita Rumof mit 74 Jahren und ihrer 44. Abnahme, und der älteste Teilnehmer war Helmut Jäger mit 67 Jahren und seiner zweiten Abnahme.

Bei den Platzierungen im Kreis liegt die LSG Goldener Grund mit großem Abstand in der Einzelwertung mit 135 Abnahmen vor dem Zweitplatzierten VfR 19 Limburg mit 54 und der TG Camberg mit 52. Auch bei den Familienaktionen Sportabzeichen liegt die LSG mit 20 weit vor den folgenden Vereinen TV Nauheim 7, RSV Weyer mit sieben und dem VfR 19 Limburg mit 6.

Der Kreis-Sportabzeichenobmann Karlfred Theby, der seit 1994 dieses Amt inne hat war beeindruckt, wie gut die LSG Goldener Grund Selters das sicher nicht einfache Corona-Jahr erfolgreich gemeistert hat, und wünschte dem Vorsitzenden Martin Rumpf und allen Athleten ein "Weiter so". Mit einem lachenden und einem weinenden Auge dankte Martin Rumpf für das Kompliment von Theby, denn der wird nicht mehr für das Amt des Sportabzeichenobmannes antreten. 27 Jahre seien genug, jetzt müsse ein Jüngerer ran, meinte Theby.

Abschließend gratulierte Martin Rumpf allen Athleten zu der erfolgreichen Abnahme des Sportabzeichens, und mit einem Gruppenfoto endete der Ehrungstag auf dem Niederselterser Sportplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare