+
?Sophera? vom TUS Beuerbach sorgte mit dem russischen Tanz ?Kasakia? für Stimmung bei der Kappensitzung in Erbach.

Karneval

Show aus Tanz, Büttenreden, Musik und Märschen

Auch in Münster, Erbach, Würges und Niederbrechen waren am Wochenende die Jecken los. Bis tief in die Nacht wurde ausgelassen geschunkelt und gelacht.

Die Kappensitzung „Fiesta Meesterana“ lockte am Wochenende eine große Narrenschar in die Münsterer Mehrzweckhalle. Nach dem Einzug des Elferrates eröffnete Moderator Rüdiger Link den bunten Abend mit der Verabschiedung des scheidenden Königspaares Nicole I. (Nicole Schulz) und Björn I. (Björn Schulz) der Kampagne 2016/2017 und begrüßte das neue Prinzenpaar Ina I. (Ina Klier) und Tobias I. (Tobias Ketter). Mit einem fetzigen Gardetanz eröffnete die Garde des TV Münster den Abend, ehe die Kleine und die Große Minigarde mit ihren Gardetänzen über die Bühne wirbelten. In einer tollen Pantomime zeigten „Die Hüpfer“ den Besuchern, was im Kino in der 1.Reihe so alles passieren kann. Viele Besucher hatten Lachtränen in den Augen, einfach köstlich gespielt. Die Showtanzgruppe „Seven Up’s“ des TV Münster sorgte mit ihrem Showtanz für Begeisterung im Saal. Einfach unnachahmlich, Pfarrer Ulrich Finger hatte mit seinem Büttenrap zum Thema „Reporter bei HR 3“ die Lacher auf seiner Seite. Die Showtanzgruppe „Déjà Vu“ aus Oberselters tanzte zum Thema „Zauberwald“ und begeisterte nicht nur den Selterser Bürgermeister Bernd Hartmann, der, sicher wie die meisten Besucher, von der Kappensitzung total begeistert war.

Der CVE närrisch Erbach hatte unter dem Motto „Erbacher Narren unter dem Meer“ zu seiner traditionellen Kappensitzung eingeladen, und zahlreiche Närrinnen und Narren waren der Einladung gefolgt und feierten ausgelassen. Nach dem Einzug des Elferrates und Begrüßung durch den Sitzungspräsidenten Christof Kolb erlebten die Besucher „Dance of the Vampires“ – ein toller Tanz der Showtanzgruppe „La Varie“ vom TV Erbach. In der Bütt schilderte Anke Rath ihre Erlebnisse aus dem Beziehungsalltag. Unter dem Motto „Jetzt ist der Teufel los“ zeigten die Damen der TG Bad Camberg beim Auftritt ihrer Rope Skipping Gruppe atemberaubende, fast schon artistische Leistungen mit dem „Springseil“. Man kam allein vom Zuschauen ins Schwitzen. Wahnsinn, was die jungen Damen, unterstützt von einigen top fitten Männern, auf der Bühne zeigten. Willkommen in Russland: Mit ihrem Tanz „Kosakia“ bereicherte die Tanzgruppe „Sophera“ vom TUS 03 Beuerbach den Abend, und im Anschluss bot Tanzmariechen Lorena Grund einen Gardetanz vom Feinsten. Ihre artistische Leistung sorgte für Staunen beim Publikum und mehrmals ging ein Raunen durch den Saal. Einfach sagenhaft, was die junge Dame bot. Mit dem Männerballett „Matrosen“ wurde ein toller Schlusspunkt unter die Erbacher Kappensitzung gesetzt. (hvo)

Unter dem Motto „Wir feiern Fassenacht, wie es uns gefällt und laden ein den Rest der Welt“ feierte der RSV Würges mit einer großen Narrenschar seine Kappensitzung im Dorfgemeinschaftshaus. Nach dem Einzug des Elferrates und der Begrüßung der Narrenschar durch den Sitzungspräsidenten Jörg Glaser eröffnete die Tanzgarde Hasselbach mit einem fetzigen Gardetanz die „Werjeser Kappesitzung“. Es ging Schlag auf Schlag, und die Kindertanzgruppe Liberinati bereicherte den Abend mit einem feurigen Zigeunertanz, den Michaela Brands und Fiona Müller mit ihnen einstudiert hatten. Der Musikzug des TV Würges sorgte mit stimmungsvoller Schunkelmusik dafür, dass keiner ruhig auf seinem Stuhl saß. Alle machten mit. Lokale Themen hatte die RSV-Gesangstruppe „Emsbachlerchen“ aufbereitet, und die Tanzgruppe „La Varie“ wirbelte mit ihrem Tanz „Dance of the Vampires“ über die Bühne. Auch die Prinzenabordnung des CVC Bad Camberg, Prinz Peter I., Cambergia und Hofstaat, besuchten die Kappensitzung. Mit ihrer Tanzdarbietung unter dem Motto „Weltreise“ kam die Tanzgruppe Saltara auf die Bühne und nach der RSV Playbackshow mit musikalischen Einlagen der RSV Fußballer versammelten sich zum Abschluss noch einmal alle Aktiven auf der Bühne.

Unter dem Motto „Lieder zum Meddsenge, Meddschungele un kräftisch Meddmache“ hatte die Concordia Niederbrechen am Wochenende zu ihren beiden Kappensitzungen in die Niederbrecher Kulturhalle eingeladen. Sehr zur Freude der Verantwortlichen waren beide Sitzungen innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Nach dem Einzug des Elferrates eröffnete Sitzungspräsident Christof Königstein mit einem Kurzprotokoll den Abend. Mit dem Tanz „Army“ wirbelten die „Concordia Hühner“ über die Bühne und sorgten augenblicklich für gute Stimmung.

Das Ortsgeschehen wurde von Udo Koch, Albrecht Neunhöffer, Johannes Rohletter und Heinz-Georg Steul auf die Schippe genommen. Roland Kaiser (Sarah Tollmann) und Maite Kelly (Gerhard Stillger) bereicherten die Sitzung mit dem Klassiker „Joana“, und Chiara Stillger schilderte ihre Erlebnisse beim Erlangen des Führerscheines auf Probe. Annette und Christof fuhren musikalisch mit dem Goggo nach Marokko und natürlich durfte das Männerballett nicht fehlen. Mit dem Ohrwurm „Skandal im Sperrbezirk“ heizten die Muskelprotze der Narrenschar kräftig ein und zeigten ihr tänzerisches Können. Konny & Uli eroberten als Lehrerinnen die Bütt und die „Brecher Brothers“ setzten vor dem abschließenden Finale einen tollen, tänzerisch gelungenen Schlusspunkt unter die stimmungsgeladene Kappensitzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare