1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg

Start in eine Woche der Kreativität

Erstellt:

Kommentare

Musiktherapeutin Bettina Schweer (Vierte von links) führte die Teilnehmerinnen bei der Sommerwerkstatt in die Welt der Trommelmusik ein.
Musiktherapeutin Bettina Schweer (Vierte von links) führte die Teilnehmerinnen bei der Sommerwerkstatt in die Welt der Trommelmusik ein. © Kerstin Kaminsky

Musik, Entspannung und Achtsamkeit für Frauen werden im Kreis Limburg-Weilburg angeboten.

Limburg-Weilburg -Um farbenfroh dekorierten Tische in der Aula der Adolf-Reichwein-Schule drängen sich gut gelaunte Frauen. Der Raum ist erfüllt von munterem Geplauder, für viele ist es ein Wiedersehen. Nach der coronabedingten Pause 2020 und 2021 ist am Montagmorgen die vom Frauenbüro des Landkreises Limburg-Weilburg organisierte Sommerwerkstatt für Frauen und Mädchen eröffnet worden. Unter der Überschrift "Zeit(t)räume" haben 200 angemeldete Teilnehmerinnen nun die Möglichkeit, sich in einer bunten Mischung aus kreativen, phantasievollen oder besinnlichen Kursen auszuprobieren und neues zu erfahren.

"Das Team unseres Frauenbüros unter Leitung von Ute Jungmann-Hauff hat ein tolles Programm zusammengestellt", lobte Landrat Michael Köberle (CDU) bei der Eröffnung. Außer bekannten und immer wieder nachgefragten Kreativ-Workshops wurde es durch neue Angebote und neue Kursleiterinnen ergänzt, so dass zwischen Montagmorgen und Freitagnachmittag insgesamt 22 Kurse starten. Als Extra-Bonbon und gemeinsamer Abschluss lädt das Frauenbüro für Freitag zu einem Theaterabend ins Limburger Thing ein, wo das "Turmalin Theater" mit Tschechow-Liebeskomödie "Das wahre Leben ist doch anders!" zu Gast ist. Dort sind selbstverständlich auch alle Männer willkommen.

Die fünftägige Sommerwerkstatt hat für alle Interessensgebiete etwas zu bieten. Im kreativen Bereich leitet Renate Kuby einen Malkurs "Knospen und Blüten". Die Bearbeitung von Speckstein kann man bei Gertrud Stemper erlernen. Unter Anleitung von Gabriele Wagner bauen die Teilnehmerinnen "Nanas" im Stil der Künstlerin Niki de Saint Phalle und Goldschmiedin Daniela Schulte-Orf befähigt die Frauen, eigenen Schmuck herzustellen.

Trommeln, Wandern,

Yoga und Feng-Shui

Bei Musiktherapeutin Bettina Schweer wird getrommelt. Martina Dehm initiiert eine als "kreative Lebensreise" angekündigte Rundwanderung, bei der die Teilnehmerinnen zu ihrer inneren Quelle finden. Meditation, Tanz und Musik in entspannter Atmosphäre bieten Doris Mill und Dorothee-Laux in ihrem Kurs an. Um Entspannung geht es auch im Yoga-Kurs von Elisabeth Meyer-Simon sowie dem Feng-Shui-Workshop von Kerstin Schulenburg und Heike Eberle oder dem Angebot von Janina Mill, die mit intuitivem Tanz für neue Leichtigkeit und Lebensfreude sorgen möchte.

Hinaus in die Eppenau geht es bei einer von Evelin Walter geführten Baummeditation, bei der die Teilnehmerinnen auch die besondere Heilkraft der Bäume kennenlernen. Einen Ausflug der besonderen Art verspricht Nadja Quirein. Sie zeigt den Frauen, wie sie mit Lamas und Alpakas zur Ruhe kommen.

Auch die Wissensvermittlung kommt in der Sommerwerkstatt nicht zu kurz. Sabine Röder hält einen Vortrag über den Durstlöscher Wasser, Nicole Erwe zeigt den Umgang mit Sozialen Medien und Sandra Völpl bietet einen Workshop zur Selbstuntersuchung der Brust an. Carmen von Fischke verspricht in ihrer etwas anderen Schreibwerkstatt das Erlernen eines vom Herzen ausgehenden Schreibstils. In ihrem Astro-Crashkurs vermittelt Gisela Geiger Einblicke in die Seelenastrologie und Kursleiterin Li Shalima erläutert in ihrem Workshop, was eine wertschätzende Sprache ist und wie wohlwollende Kommunikation funktioniert.

Bei der Lesung ihres autobiografischen Erstlingswerkes "Aufbruch zur Gelassenheit" möchte Barbara Oedekkoven anderen Frauen Mut machen, die Brüche ihres bisherigen Lebens zu verarbeiten und in ein neues Leben voller Chancen und Möglichkeiten zu starten. Kerstin Kaminsky

Auch interessant

Kommentare