Diezer Bahnhof

Stillstand am Bahnhof

Kommt in die Sanierung des maroden Diezer Bahnhofes endlich Bewegung, oder wird auch dieser Anlauf im Nichts versanden? In der Stadt wachsen die Zweifel, ob der neue Besitzer seine ambitionierten Pläne tatsächlich realisieren wird.

Wer als Tagestourist mit dem Zug nach Diez kommt, der wird alles andere als gastlich empfangen. Der Diezer Bahnhof und vor allem die dazugehörige Fußgängerunterführung ist der steingewordene Alptraum eines jeden Touristikers. Eingeworfene Scheiben, zugenagelte Fenster und ein düsterer, vollgesprayter Tunnel passen so gar nicht zu einer Stadt, die mit gleich zwei schmucken Schlössern für sich Werbung macht.

Alle Versuche, das denkmalgeschützte Gebäude zu sanieren oder zumindest dauerhaft einer neuen Nutzung zuzuführen, scheiterten bislang bereits nach kurzer Zeit im Ansatz. Und auch die Bahn schaffte es bis heute nicht, die katastrophale Zugangssituation wenigstens ansatzweise zu verbessern. Entgegen aller Ankündigungen ist der Bahnsteig für Rollstuhlfahrer immer noch unerreichbar.

Nachdem im Jahr 2011 zunächst die „Deutsche Aktenvernichtung“ die Immobilie zum Preis von 35 000 Euro ersteigert hatte, wechselte das Gebäude nur zwei Jahre später an einen Bauunternehmer aus der Region. Doch auch der schaffte es in der Folge nicht, das Gebäude herzurichten. Im Gegenteil: Das Gebäude verfiel immer mehr und ist nun endgültig ein Fall für eine kostspielige Kernsanierung.

Inzwischen hat Aziz Armini, ein Immobilienhändler aus Dreieich bei Offenbach, das Diezer Bahnhofsgebäude gekauft. Der erfahrene Investor ist nach eigenen Angaben bereit, mehr als zwei Millionen Euro in das Gebäude zu investieren und hat angeblich auch schon Interessenten für eine spätere Nutzung des Bahnhofs als Hotel und Gastronomiebetrieb. Er gehe davon aus, so Armini im Gespräch mit unserer Zeitung, dass das Projekt bereits „Ende 2018“ abgeschlossen sein werde.

Allerdings mehren sich in der Stadt die Stimmen, die Zweifel an der Zuverlässigkeit des Unternehmers äußern. So berichten an dem Projekt Beteiligte, dass Armini unlängst einen lange geplanten Gesprächstermin in Diez kurzfristig platzen ließ und damit die Hoffnung auf eine Wende zum Besseren zumindest vorerst zunichtemachte.

Ins Stocken geraten sind offenbar auch die Gespräche mit der Bahn. Übereinstimmend berichten mehrere Quellen, dass der erhoffte Durchbruch weiter auf sich warten lässt. Dies könnte auch Folgen für die Bahnhofssanierung haben, denn Armini will mit den Arbeiten erst starten, wenn klar ist, was die Bahn rund um das Gebäude plant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare