Spatenstich für neue Blechwarenfabrik

Umzug beginnt 2017

Nachdem die Stadtverordneten dem Bebauungsplan vor kurzem zugestimmt hatten, ging alles ganz schnell: Die Blechwarenfabrik Limburg setzte ihren ersten Spatenstich für das neue Hauptwerk in Limburg-Offheim.

Der Startschuss für den Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes, einer neuen Produktionshalle und eines Hochregallagers der Blechwarenfabrik ist gefallen: Gemeinsam haben Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD), sein Vorgänger Martin Richard (CDU), die Geschäftsführer Hugo Sebastian Trappmann, Thomas Fachinger, Hiltrud Weimar, die Gesellschafter Thomas Hempel und Dr. Hugo Trappmann sowie Betriebsrat und Sicherheitsfachkraft Jens Schiller den Spatenstich gesetzt.

Die Blechwarenfabrik Limburg befindet sich schon 117 Jahre an ihrem Standort in der Stiftstraße in Limburg. Aus Sicht des Unternehmens ist eine effiziente Weiterentwicklung in diesem Gebäude, insbesondere hinsichtlich der Produktion und Intralogistik, aber nur eingeschränkt möglich. Durch den Neubau könne die Blechwarenfabrik Limburg zukünftigen Anforderungen der voranschreitenden Technisierung gerecht werden. Die Themen Transparenz, Effizienz, und die Integration von Material- und Informationsflüssen spielten dabei eine große Rolle.

Darauf verwies an diesem Tag auch Geschäftsführer Hugo S. Trappmann. „Wir planen nicht, die aktuellen Prozesse und Abläufe nur in ein neues Umfeld zu setzen und unserer Produktion eine neue Hülle zu geben. Unser Ziel und Anspruch ist es, unsere Prozesse unter der Nutzung modernster Technologien grundlegend weiter zu entwickeln und auch einen tiefgreifenden Kulturwandel herbeizuführen. Entsprechend ist der nun begonnene Neubau zwar die Grundlage des Projekts, aber noch nicht das Ziel.“

Verlaufen die Bauarbeiten planmäßig, wird die Blechwarenfabrik 2017 ihren Stammsitz von der Stiftstraße in der Innenstadt in das Industriegebiet Offheim verlegen. 2018 soll der Umzug der Produktionslinien abgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare