Nachwuchsförderung in Heilberscheid

Vierte Bambini-Wehr in Montabaur

Nun gibt es in der Verbandsgemeinde Montabaur die vierte Bambini-Feuerwehr. In einer kleinen Feier im Feuerwehrgerätehaus wurde die neue Abteilung, die „Flammbinis“, der Freiwilligen Feuerwehr Heilberscheid vorgestellt.

Wie wichtig in der Feuerwehr die Nachwuchsarbeit genommen wird und welchen Stellenwert sie besitzt, ließ sich an der Liste der Ehrengäste ablesen, die zur Vorstellung der vierten Bambini-Wehr in der Verbandsgemeinde Montabaur nach Heilberscheid gekommen waren.

Wehrführer Mathias Noll ließ kurz Geschichte und Entwicklung bis zur Gründung der Bambinifeuerwehr Revue passieren. Schon seit vielen Jahren habe es Bestrebungen in der Feuerwehr gegeben, die Jugendabteilung um eine Bambinifeuerwehr zu erweitern. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten waren erste Erfolge seit September des vergangenen Jahres zu vermelden. Ab da traf man sich mit anfänglich 14 Kindern alle zwei Wochen zu Spielen, Bastelnachmittagen, Karneval und zu einem Lagerfeuer. Danach schlossen sich weitere vier Kinder dieser neuen Abteilung an und es wurde eine Einweihungsfeier arrangiert, die nun großen Anklang fand.

Von allen Ehrengästen wurde die Bedeutung der Nachwuchsförderung hervorgehoben. Die Erfolge der schon bestehenden Bambini-Feuerwehren in Niederelbert, Nomborn und Nentershausen geben den Verantwortlichen recht. Lob verdienten sich auch die Leiterin der Bambinifeuerwehr, Nadine Straß, die gemeinsam mit Jennifer Gemmer und Anja Diehl die inzwischen 18 Kinder „unter ihre Fittiche“ genommen hat. Mit Spielen für die Kinder und Jugendlichen wurde eine gelungene Einweihungsfeier abgeschlossen. kdh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare