+

Eisenbahnfreunde Treysa

Mit Volldampf durch den Westerwald: Wir verlosen Freifahrtscheine für eine Tour in einem historischen Sonderzug

Mit der Dampflok in den Westerwald: Am Samstag, 23. Februar, verkehrt der historische Sonderzug der Eisenbahnfreunde Treysa von Mainz über Wiesbaden, Rüsselsheim, Höchst, Idstein und Limburg in den Westerwald.

Nassauer Land - Es geht von Mainz über Wiesbaden, Rüsselsheim, Frankfurt-Höchst, Idstein und Limburg in den Westerwald: Am Samstag, 23. Februar, ist der historische Sonderzug der Eisenbahnfreunde Treysa wieder einmal in der Region unterwegs. Das Besondere für die Fahrgäste ab Limburg: Sie werden von der fast 100-jährigen Güterzugdampflok 58311 bergauf in den Westerwald gezogen. Von Mainz bis Limburg wird dagegen „nur“ die – ebenfalls historische – E-Lok 143005 eingesetzt – zur Fahrzeitverkürzung, wie die Eisenbahnfreunde erklären.

Halt im Erlebnisbahnhof

Im Bahnhof von Westerburg erwartet die Fahrgäste die ehemalige Lokstation, heute bekannt als „Erlebnisbahnhof Westerwald“. Neben dem Ausbau der Station zum Museum und einer beeindruckenden Sammlung von ehemaligen Schienenfahrzeugen der Bundeswehr sowie einer großen Dampflok beherbergt der Erlebnisbahnhof Deutschlands erstes Eisenbahn-Plakatmuseum. Während des zweistündigen Aufenthalts haben die Fahrgäste die Möglichkeit, dies alles zu erkunden. Im Fahrpreis enthalten ist die Hin- und Rückfahrt im Sonderzug, der Eintritt in den Erlebnisbahnhof und mittags eine heiße Erbsensuppe im Museum. Das ehrenamtliche Servicepersonal der Eisenbahnfreunde Treysa hält im historischen Speisewagen zudem kalte und warme Getränke sowie kleine Speisen bereit.

Nach der Abfahrt in Westerburg geht es mit lauten Auspuffschlägen weiter steil bergauf in die Höhen des Westerwaldes bis nach Hachenburg. Dort wird die Dampflok an das andere Zugende umgesetzt und bringt die Fahrgäste wieder zurück zu ihrem Einstiegsbahnhof.

Die NNP verlost drei Mal zwei Freifahrtscheine für dieses besondere Erlebnis. Wer teilnehmen möchte, wählt bis Montag, 4. Februar, 10 Uhr, die Telefonnummer

01378-800826

wartet einen kurzen Moment, spricht dann zunächst das Lösungswort „Dampflok“ auf, wartet einen kurzen Moment und nennt dann seinen Namen, seine Anschrift und Telefonnummer. Bitte erst auflegen, wenn die Aufforderung dazu kommt.

Ein Anruf an diese Nummer der Telemedia Interactive GmbH kostet 0,50 Euro; aus dem Mobilfunknetz ist der Anruf teurer. Ihre Daten werden nur zur Gewinner-Ermittlung verwendet und anschließend gelöscht. Sie werden nicht weitergegeben oder weiterverwendet.

Teilnahme per SMS: Schicken Sie uns eine SMS mit dem Kurztext „NNP“ (ohne Anführungszeichen), gefolgt von einem Leerzeichen, dem Lösungswort „Dampflok“ sowie Name und Adresse an die Nummer 32223. Eine SMS an diese Nummer kostet 0,49 Euro.

Wichtiger Hinweis

Wir geben die Telefonnummern der Gewinner an die Eisenbahnfreunde Treysa weiter, damit diese sich direkt mit ihnen in Verbindung setzen können.

(red)

Info: Fahrplan und Fahrkartenpreise

Der historische Zug wird am Samstag, 23. Februar, die folgenden Bahnhöfe zu folgenden Zeiten anfahren:

Mainz Hauptbahnhof : 8 Uhr (Rückfahrt: 20.20 Uhr), Wiesbaden Ost : 8.50 Uhr (Rückfahrt: 19.30 Uhr), Mainz-Bischofsheim : 9.10 Uhr (Rückfahrt: 19.10 Uhr), Rüsselsheim : 9.20 Uhr (Rückfahrt: 19 Uhr), Frankfurt-Höchst : 9.50 Uhr (Rückfahrt: 18.30 Uhr), Idstein : 10.10 Uhr (Rückfahrt: 8.10 Uhr), Limburg : 11.10 Uhr (Rückfahrt: 17.10 Uhr), Westerburg : 12.10 Uhr (Rückfahrt: 14:10 Uhr), Hachenburg : 14.40 Uhr (Rückfahrt: 15.20 Uhr). Die Eisenbahnfreunde Treysa weisen darauf hin, dass sich die Fahrzeiten aus betrieblichen Gründen geringfügig ändern können, dies werde rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Fahrpreise liegen je nach Strecke bei 74 oder 79 Euro für Erwachsene, Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen 44 bzw. 49 Euro, das Familienticket (bis zwei Kinder) kostet 189 bzw. 205 Euro. Buchungen unter www.eftreysa.de oder Telefon: (0 66 98) 9 11 04 41. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare