npn_Lahr_HauserWeg_1_1_1910
+
1,1 Millionen soll die grundhafte Sanierung des Hauser Wegs zwischen Lahr und Fussingen kosten. Baubeginn war im August; die Arbeiten sollten etwa 36 Wochen dauern. Jetzt könnte die Maßnahme schon am Jahresende abgeschlossen sein. foto: anken Bohnhorst

Straßensanierung

Waldbrunn: Freie Fahrt - vielleicht schon am Jahresende

  • vonAnken Bohnhorst-Vollmer
    schließen

Bei mildem Winter könnte das Millionenprojekt zwischen Lahr und Fussingen schneller als geplant fertig werden

Bürgermeister Peter Blum (parteilos) ist zufrieden. Die Baumaßnahmen im Hauser Weg zwischen den Ortsteilen Lahr und Fussingen schreiten schneller voran als zunächst angenommen. Denn während es im August beim Spatenstich zur grundhaften Sanierung der Strecke noch hieß, die Arbeiten würden sich über etwa 36 Wochen erstrecken, könne man jetzt mit einem früheren Ende rechnen, sagt der Bürgermeister. Wenn der Winter mild ist und die Arbeiten nicht unterbrochen werden müssen, könne das 1,1 Millionen-Euro-Projekt möglicherweise bereits zum Jahresende fertiggestellt sein, ist Blum vorsichtig optimistisch.

Jahrelange Schlaglochpiste

Die Sanierungsgeschichte des Hauser Wegs ist lang und leidvoll. Zwar hatte die Gemeinde schon im Jahr 2014 Überlegungen zur grundhaften Sanierung der Straße angestellt, die sich immer mehr zu einer Schlaglochpiste entwickelt hatte und die Verbindung zwischen den Waldbrunner Ortsteilen Lahr und Fussingen zu einem Hindernisparcour werden ließ. Mehr geschah aber nicht. Die Anlieger waren zunehmend empört. Die Gemeindevertreter wollten die andauernden Verzögerungen des Baubeginns ebenfalls nicht länger hinnehmen. Besonders Peter Krahl, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Waldbrunner Parlament, blieb hartnäckig und schob in nahezu jeder öffentlichen Sitzung das Thema Straßensanierung auf die Tagesordnung. Wieso wurde Mittel, die für die Sanierung in den Haushalt eingestellt waren, nicht verwendet. Weshalb ließen die vorbereitenden Planungsarbeiten immer wieder auf sich warten, wollte der Kommunalpolitiker immer wieder wissen.

Weitere

Sanierungen

Jetzt geht es voran. Jedenfalls zwischen Lahr und Fussingen. Der alte Straßenbelag ist abgefräst, Kanäle werden verlegt und neue Wasserleitungen gezogen, berichtet Bürgermeister Blum auf Anfrage. Von den Gesamtbetrag in Höhe von 1,1 Millionen Euro für das Großprojekt belaufen sich rund 600 000 Euro für die Kosten für Kanalbau, Wasserleitungen und Hausanschlüsse sowie für das Rohrsystem, das für die Glasfaser notwendig ist. Für den Straßenbau werden noch einmal knapp 500 000 Euro fällig. Weitere Sanierungsarbeiten in Waldbrunn werden Blum zufolge demnächst im Fussinger Weg fällig sowie in der Kirchstraße im Ortsteil Ellar. Hier soll Ende der Woche der Spatenstich gesetzt werden. abv

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare