Sie machten den Weg frei für den zweiten Bauabschnitt im Fussinger Baugebiet "Hinter dem Dorf 2": Martin Erler, Mustafa Özdemir, Hatice Özdemir, Bürgermeister Peter Blum, Gerd Form, Torsten Heep, Mark Eisenkopf mit Tochter Hannah , Manfred Lischeck und Christof Simon.
+
Sie machten den Weg frei für den zweiten Bauabschnitt im Fussinger Baugebiet "Hinter dem Dorf 2": Martin Erler, Mustafa Özdemir, Hatice Özdemir, Bürgermeister Peter Blum, Gerd Form, Torsten Heep, Mark Eisenkopf mit Tochter Hannah , Manfred Lischeck und Christof Simon.

Grundstücke freigegeben

Waldbrunn: "Hinter dem Dorf 2": 19 weitere Baugrundstücke

  • VonAnken Bohnhorst-Vollmer
    schließen

Hohe Nachfrage - Quadratmeter kostet 89,50 Euro

Fussingen -Weitere 19 Grundstücke des Baugebiets "Hinter dem Dorf 2" sind jetzt offiziell freigegeben worden. "Die Bauherren haben darauf gewartet", sagte Bürgermeister Peter Blum (parteilos). 13 der neuen Besitzer stehen bereits in den Startlöchern und seien bereit, ihre Eigenheime zu realisieren; sechs Grundstücksbesitzer befinden sich in der Planungsphase für ihre Immobilien. Die Grundstücke variieren in ihrer Größe zwischen 650 und 1000 Quadratmeter; den Quadratmeterpreis gibt die Gemeinde mit 89,50 Euro an. Der Vorstufenausbau wurde in der Zeit von Mai bis September dieses Jahres durchgeführt und kostete rund eine Million Euro. Zu den Tiefbauarbeiten mit einer Kanalisation mit einer Länge von 200 Metern und Wasserleitungen von 210 Metern Länge soll im kommenden Jahr zusätzlich ein Regenwasserrückhaltesystem für 450 Kubikmeter dazukommen. Die Kosten für den zukünftigen Endausbau sollen sich nach Angaben des Rathauses auf 250 000 Euro belaufen.

Attraktive Lage, gute Infrastruktur

Mit der Freigabe der Grundstücke wurde der zweite Bauabschnitt aktiviert; im ersten Bauabschnitt wurden bereits neun Grundstücke vermarktet. Die Nachfrage nach den Flächen am Ortseingang von Fussingen, die sich in unmittelbarer Nähe von Einkaufszentrum, Mehrzweckhalle und Kindergarten befinden, sei groß, hatte Bürgermeister Blum in der Vergangenheit mehrmals gesagt.

Allerdings hatten sich hierbei auch bautechnische Schwierigkeiten aufgetan. So erwies sich die Tragfähigkeit des Untergrunds bei einigen weiter unten gelegenen Flächen als nicht ausreichend. Der Boden musste verdichtet werden; die "Gründung sei aufwendig", erklärt Torsten Heep (CDU), Bauexperte seiner Fraktion und Mitglied des Bauausschusses. Dieses Problem bestehe jedoch nicht im kompletten Baugebiet, betont er.

Eine weitere Besonderheit der Bebauung ist die Höhenfestlegung der Oberkante des Rohfußbodens im Erdgeschoss, für dessen Maße eine minimale Abweichung genehmigt werden soll. Dieser Abweichungsantrag wurde bereits im Bauausschuss sowie in der Gemeindevertretung diskutiert; nach Einschätzung von Torsten Heep werde in der nächsten Gemeindevertretersitzung entschieden, den Gemeindevorstand mit diesem Antrag zu betrauen.

Senioreneinrichtung ist ebenfalls geplant

Auf dem Areal "Hinter dem Dorf 2" sollen indes nicht nur Einfamilienhäuser entstehen. Vielmehr ist hier auch eine Senioreneinrichtung geplant, die für rund 90 Pflegeplätze, 40 Wohngemeinschaften und 20 Tagespflegeplätze konzipiert ist. Auch in anderen Ortsteilen von Waldbrunn floriert die Bautätigkeit. So wurde in der Vergangenheit das Neubaugebiet "Breitwiese" im angrenzenden Lahr stetig erweitert. Am Ortsrand von Hausen sollen im Gebiet "Hinter dem Schulwald" ebenfalls junge Familien bauen. Die Gesamtfläche erstreckt sich über rund 10 000 Quadratmeter; 14 Baugrundstücke sind hier vorgesehen. Der Quadratmeterpreis liegt wie in Fussingen bei 89,50 Euro. Auch hier sei die Nachfrage immens, hatte Bürgermeister Blum Anfang des Jahres gesagt. Auf der Homepage der Gemeinde heißt es: "Neben einem ruhigen und ländlichen Ambiente bietet Waldbrunn kurze Wege zu Einkaufsmöglichkeiten. Limburg und Weilburg sind gut und schnell zu erreichen und Waldbrunn bietet damit einen guten Zugang zu Arbeitsplätzen und den überregionalen Verkehrswegen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare