1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Waldbrunn

Waldbrunn: Mehr Kita-Plätze in der Gemeinde schaffen

Erstellt:

Kommentare

Bürgermeister Peter Blum
Bürgermeister Peter Blum © privat

Straßensanierung wird in diesem Jahr fortgesetzt - Bürgermeister Peter Blum gibt einen Ausblick auf 2022

Waldbrunn -Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, zunächst wünsche ich Ihnen ein frohes und gesegnetes neues Jahr. Ich hoffe, dass Sie das Jahr gut beginnen konnten.

Ein kurzer Rückblick in das vergangene Jahr 2021 zeigt uns, dass sich in Waldbrunn einiges getan hat und tut. Die größten Projekte, die angestoßen wurden, hängen direkt mit der Verkehrs- und Wohninfrastruktur in Waldbrunn zusammen. So wurden zwei Straßenbaumaßnahmen in Form von grundhaften Sanierungen in Ellar (Kirchstraße) und Lahr (Hauser Weg) abgeschlossen. Die Baugebiete in Fussingen und Lahr konnten erweitert und das neue Baugebiet in Hausen fertiggestellt werden. Die Bauplätze konnten mit einer sehr hohen Nachfrage für die Bauwilligen freigegeben werden.

Weitere große Straßensanierungsprojekte sind geplant und werden 2022 angegangen. Hierzu gehören der Fussinger Weg in Lahr und die Ortsdurchfahrt Ellar. Verschiedene kleinere Projekte konnten ebenfalls umgesetzt werden. So wurden beispielsweise die Jalousien in den Mehrzweckhallen (MZH) Lahr und Ellar angebracht und auch die Küche in der MZH Lahr in Betrieb genommen. Auch die Planungen zur Errichtung eines Seniorenquartiers im Fussinger Neubaugebiet "Hinter dem Dorfe", gemeinsam mit dem Investor, wurden und werden weiter vorangetrieben und dringend nötige Planungs- und Arbeitsschritte abgeschlossen. So kann in 2022 mit dem Beginn der Baumaßnahmen gerechnet werden.

Gemeinsam haben sich die Gemeinden Waldbrunn, Elbtal und Dornburg auf den Weg gemacht, um einen Partner zu finden, der die Glasfasertechnik für jeden Haushalt realisiert. Dies ist für die Infrastruktur der Gemeinden immens wichtig. Hier konnte mit der Deutsche GigaNetz ein Kooperationspartner gefunden werden, der unter der Voraussetzung, dass sich genug Haushalte für einen Glasfaseranschluss entscheiden, alle Ortsteile entsprechend anbindet.

Auch die gemeindlichen Gremien haben bei den getroffenen Entscheidungen Weitsicht bewiesen, so dass die verschiedenen Projekte zügig angegangen werden konnten. Dafür danke ich allen Beteiligten.

Auch die Partnerschaft für Demokratie "Vielfalt Westerwald" mit den Nachbarkommunen Dornburg, Elbtal und Mengerskirchen konnte, trotz Corona, einige Projekte fördern und wird weitergeführt.

So können auch in den nächsten Jahren viele tolle Projekte rund um das Thema Demokratie gefördert werden.

Für die Feuerwehr konnte im vergangenen Jahr das ELW 1 angeschafft werden sowie ein Teil der für die Bevölkerungswarnung wichtigen Sirenenanlagen. Diese Maßnahme wird in diesem Jahr weitergeführt. An dieser Stelle danke ich den Einsatzkräften der Feuerwehr für ihren unermüdlichen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger.

Hausen bekommt eine Waldgruppe

Das Thema Ausbau Betreuungsplätze in den Kitas wird grundsätzlich im Jahr 2022 fortgeführt werden müssen. Konkrete Schwerpunkte sind der Neubau oder die Sanierung und Erweiterung der Kita Hintermeilingen sowie die Erweiterung der Kita Fussingen, welche schnellstmöglich umgesetzt werden soll, und die Erweiterung der Kita Hausen um eine Waldgruppe.

Auch 2021 waren alle Lebensbereiche von der Corona-Krise überschattet und stellten uns vor viele Herausforderungen. Wir werden 2022 sehen müssen, welche mittelfristigen Auswirkungen die Krise auf unsere Arbeit und unser Wirken hat. Da die Gemeinde 2021 als Förderschwerpunkt in der Dorfentwicklung anerkannt wurde, freue ich mich besonders auf die Erstellung des "Integrierten kommunalen Entwicklungskonzepts" und hoffe dabei auf eine rege Beteiligung aus der Bevölkerung. Denn hier sind die Ideen der hier Lebenden gefragt, um die Lebensqualität in Waldbrunn für alle weiter zu steigern. Eine Steuerungsgruppe aus motivierten Bürgern konnte bereits gegründet werden und auch ein Planungsbüro wurde bereits mit der Erstellung des IKEK beauftragt.

Neben den Großprojekten stehen viele kleinere, aber nichtsdestoweniger wichtige Maßnahmen auf dem Plan.

Ich möchte mich persönlich, aber auch in Namen der Gemeinde, herzlich bei allen bedanken, die in den vielen Bereichen unserer Gemeinde ehrenamtlich tätig waren und sind (Feuerwehr, Sport, Jugend-, Senioren- und Flüchtlingsarbeit, Politik etc.). Behalten Sie Ihren Elan und bleiben Sie aktiv für unsere Gemeinde. Auch bedanke ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit.

Auch interessant

Kommentare