+
Junge Autofahrerin bei Unfall eingeklemmt

Schwer verletzt

Junge Autofahrerin bei Unfall in Weilburg eingeklemmt

Bei einem Unfall auf der B456 in Weilburg wird eine 22-jährige Autofahrerin eingeklemmt und schwer verletzt. Auch auf der B49 kracht eine Fahrerin gegen einen Baum.

Weilburg - Am Sonntagmorgen, um 6.35, kam laut Polizei eine 22-jährige Autofahrerin aus Beselich auf der B456, Höhe Forsthaus, von der Fahrbahn ab. Sie stieß dort frontal gegen einen Baum und wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. 

Die Feuerwehr Weilburg befreite die junge Fahrerin. Sie wurde schwer verletzt in einem Krankenhaus aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Weilburg, unter 06471/9386-0 in Verbindung zu setzen.

18-Jährige bei Unfall auf B49 in Richtung Weilburg verletzt

Etwas früher, gegen 5.55 Uhr, befuhr zudem eine 18-jährige aus Limburg die B49 in Richtung Weilburg. In Höhe Limburg-Ahlbach kam sie von der Fahrbahn ab und prallte ebenfalls gegen einen Baum, bevor sie im Straßengraben zum Stehen kam.

Hierdurch verletzte sich die junge Frau und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt, da zuvor an der Unfallstelle bei der 18-jährigen Alkoholeinfluss festgestellt wurde. Es entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro.

dr

Lesen Sie auch:

Unternehmer sucht Bewerber von Alien bis Zwitter - und sorgt für Diskussionen

Michael Schuy hat mit einer Stellenanzeige die gendergerechte Sprache auf die Schippe genommen. Statt der heute korrekten Hinweise mit dem Zusatz m/w/d für männlich, weiblich und divers listete der Unternehmer das komplette ABC auf - mit der Erklärung, dass sich von "Alien bis Zwitter" jeder bei ihm bewerben kann.

Stadt Frankfurt will noch mehr Touristen - doch die Einwohner leiden

Hektik und Trubel in der Innenstadt: Nicht alle Frankfurter lieben das. Anwohner fühlen sich in ihren Stadtvierteln oft fremd, bestaunt von Touristen und Besuchern aus dem Umland, die zum Shoppen gekommen sind. Nicht zu vergessen die Bettler und die Musiker. Fest in fremder Hand sind die Neue Altstadt und der Römerberg. Frankfurter trifft man hier kaum mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare