+
BMW-Insassin zückt Wasserpistole - Polizei beendet "Spritztour"

Nasser Radfahrer

BMW-Beifahrerin zückt Wasserpistole - Polizei beendet "Spritztour" sofort

Aus einem BMW wurde in Weilburg ein Radfahrer nass gespritzt. Hinter dem Auto fuhr jedoch die Polizei - diese beendete "Spritztour".

Weilburg - Das ist für zwei junge Autofahrer ziemlich blöd gelaufen. Sie fuhren am Sonntagabend (4. August) Richtung Kubach und bespritzen einen entgegenkommenden Fahrradfahrer mit einer Wasserpistole. 

BMW-Beifahrerin bespritzt Radfahrer in Weilburg

Offenbar bemerkten die beiden nicht, dass hinter ihnen eine Polizeistreife fuhr - und die handelte sofort. Die Beamten zogen das Auto ohne Umschweife aus dem Verkehr und stellten die Wasserpistole sicher. Auf den 25-jährigen Autofahrer und seine 22-jährige Beifahrerin wartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Der Fahrradfahrer fuhr weiter. Er oder eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 06471/9386-0 zu melden. vb

Das könnte Sie auch interessieren

Spekulationen nach Drama auf der Autobahnbrücke zwingen Polizei zum Handeln

Es gibt Spekulationen nach dem Drama auf der Autobahnbrücke über der A45 bei Dillenburg. Jetzt reagiert die Polizei. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an.

Mainfest 2019: Passt das Wetter zum großen Feuerwerk-Finale?

Das Mainfest 2019 in Frankfurt läuft auf seinen Höhepunkt zu. Das traditionelle Feuerwerk am Montag findet statt - in einer abgespeckten Version.

Mann nach Angelausflug tot aus Lahn geborgen – neue Details

Ein 65 Jahre alter Mann ist tot aus der Lahn geborgen worden. Er war nach einem nächtlichen Angelausflug vermisst worden. Jetzt hat die Polizei neue Details.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare