+
Symbolbild: Am Samstagabend ist ein Kind von einem Auto angefahren und verletzt worden. 

Unfall

Beim Rückwärtsfahren übersehen: Junge (7) von Auto angefahren und verletzt

Eine 48 Jahre alte Autofahrerin hat am Samstagabend beim Rückwärtsfahren einen sieben Jahre alten Jungen übersehen und angefahren. Er musste verletzt in eine Klinik gebracht werden. 

Weilburg - Eine 48-Jährige hat in Weilburg im Taunus beim Rückwärtsfahren mit ihrem Wagen einen Siebenjährigen angefahren und verletzt. Der Junge sei nach dem Unfall am Samstagabend mit Verletzungen am Fuß, Prellungen und Hautabschürfungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit. 

Die Autofahrerin hatte den Angaben zufolge entgegen der Fahrtrichtung am linken Fahrbahnrand gehalten. Beim Zurücksetzen habe sie den Jungen übersehen, angefahren und zu Fall gebracht. Durch die Rufe von Zeugen habe die Frau den Unfall dann bemerkt, hieß es im Polizeibericht.

dpa

Lesen Sie auch

Ein Motorradfahrer nach Unfall verstorben – drei Menschen in Lebensgefahr: Nach einem schweren Motorradunfall bei Münster sind am Samstagmittag ist einer der Motorradfahrer verstorben. Drei weitere Menschen schweben noch in Lebensgefahr.

Drei Menschen bei Unfall auf der A661 schwer verletzt: Bei einem Unfall auf der A661 auf Höhe der Anschlussstelle Offenbach-Kaiserlei sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag drei Menschen schwer verletzt worden. Bei einem anderen Unfall hat eine Autofahrerin in Dörnigheim ein Kind angefahren, das gerade über den Zebrastreifen wollte und ist anschließend geflüchtet. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare