1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg

Betrunkene prügeln sich mit ungewöhnlicher Waffe – Polizei rückt mehrmals an

Erstellt:

Von: Julius Fastnacht

Kommentare

Bei einem Streit in Weilburg (Kreis Limburg-Weilburg) zwischen einer Gruppe von Männern kommt eine eher ungewöhnliche Waffe zum Einsatz.

Weilburg – Wegen einer Auseinandersetzung zwischen mehreren betrunkenen Männern ist die Polizei in Weilburg am späten Dienstagabend (3. Mai) gleich mehrfach angerückt. Laut Angaben der Polizei gerieten gegen halb elf mehrere betrunkene Männer in der Mauerstraße aneinander.

Dabei hätten die Beteiligten nicht nur mit Fäusten aufeinander eingeprügelt – auch ein Zollstock sei zum Einsatz gekommen. Zunächst konnten Beamte die Streithähne trennen, sprachen Platzverweise aus und stellten Strafanzeige.

In Weilburg im Kreis Limburg-Weilburg prügeln sich mehrere Betrunkene. Dabei wird nicht nur mit den Fäusten zugeschlagen. (Symbolbild)
In Weilburg im Kreis Limburg-Weilburg prügeln sich mehrere Betrunkene. Dabei wird nicht nur mit den Fäusten zugeschlagen. (Symbolbild) © Maurizio Gambarini/dpa

Betrunkenen-Prügelei in Weilburg (Kreis Limburg-Weilburg): Mann attackiert Opfer ein zweites Mal

Die Ruhe hielt aber nicht lange, denn nur wenig später wurde die Streife wegen einer weiteren Körperverletzung gerufen. Ein an der vorherigen Schlägerei beteiligter 28-Jähriger hatte sein 22-jähriges Opfer erneut angegriffen, sich aber noch vor Eintreffen der Polizei aus dem Staub gemacht. Auf ihn kommt jetzt eine zweite Anzeige zu. (juf)

Der Streit ist dieses Jahr nicht der erste Vorfall, bei dem Ordnungshüter im Kreis-Limburg Weilburg wiederholt mit demselben Täter konfrontiert werden. In Weilburg bedrohte ein Mann am selben Tag gleich mehrfach die Polizei.

Auch interessant

Kommentare