1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Weilburg

Vorfreude auf den Jubiläumssommer

Erstellt:

Kommentare

Die britischen King's Singers "arbeiten" sich am 17. Juli in der Schlosskirche durch 500 Jahre Musikgeschichte.
Die britischen King's Singers "arbeiten" sich am 17. Juli in der Schlosskirche durch 500 Jahre Musikgeschichte. © Frances Marshall

50 Jahre Weilburger Schlosskonzerte vom 4. Juni bis 6. August

Weilburg -Der Versand der vielen Tausend Programmbücher der Weilburger Schlosskonzerte ist jedes Jahr von Neuem eine Herausforderung: 208 große, gelbe Postkisten wurden vor wenigen Tagen auf 16 riesigen Postwagen von einer Spedition über eine provisorische Rampe aus den Büroräumen der Weilburger Schlosskonzerte abgeholt und in ein Logistikzentrum der Post gebracht.

"Die ersten sind schon bei unseren Kunden angekommen, die Bestellungen stapeln sich, das Jubiläumsprogramm ,50 Jahre Internationale Musikfestspiele Weilburger Schlosskonzerte' wird hervorragend angenommen", freut sich Geschäftsführerin Miriam Kunz. "Wir finden es immer wieder spannend zu beobachten, welche Konzerte die absoluten Publikumsfavoriten werden. Es ist ein Kraftakt in Pandemie-Zeiten, eine Saison zu planen. Wir gehen dabei davon aus, im Sommer unter weitgehend normalen Bedingungen spielen zu können. Aber es bleibt eine Herkulesaufgabe, augenblicklich ein hochkarätiges, dem Anlass entsprechend ein ganz besonderes Programm zusammenzustellen."

Überraschungen

und Ausstellung

Aber nicht nur das Programm lädt zum Mitfeiern ein. Das Team der Weilburger Schlosskonzerte hat sich schon voller Vorfreude kleine und große Überraschungen für das Publikum rund um die Konzerte überlegt. Zum großen Jubiläum ist auch eine Ausstellung zur Erfolgsgeschichte 50 Jahre Weilburger Schlosskonzerte geplant.

Dank der im vergangenen Sommer neu angeschafften Überdachung der Bühne im Renaissancehof sind 22 Konzerte im üppigen Jubiläumssommer zur Aufführung im Freien geplant. Freuen darf man sich schon jetzt unter fast 50 Konzerten auf die "Carmina Burana" von Carl Orff, Tschaikowskis "Schwanensee" in konzertanter Form, die "West-Side-Story" mit der HR-Bigband und Posaunist Nils Landgren. Wenn es Petrus mit stabilem Sommerwetter gut mit den Schlosskonzerten meint, wird es nur ein einziges Konzert in der Schlosskirche geben: Die King's Singers singen sich dann dort für das Publikum durch 500 Jahre Musikgeschichte. Und wer sie schon einmal gehört hat, weiß, die sechs Herren aus "merry old kingdom" geizen nicht mit Anekdoten aus ihrer über 50-jährigen Geschichte.

Einer der Höhepunkte wird mit Sicherheit das Konzert der Big Band der Bundeswehr mit keinem Geringeren sein als Laith Al-Deen, Singer-Songwriter und für viele Menschen die deutsche Soul-Stimme schlechthin.

Zwischen all den großen Schätzen finden sich kleine, leuchtende Perlen in den intimen Spielstätten der Oberen und Unteren Orangerie wie "Our Favorite Things" des Frankfurt Jazz Trios oder "Die Kunst des Küssens" mit Gesang und Laute. Für jede Veranstaltung gibt es den passenden Rahmen, für Gitarren- oder Harfenklänge die Alte Hofstube oder für den "Bolero" mit dem Göttinger Symphonie Orchester die Limburger Domplatte, als kleinen Ausflug der Schlosskonzerte ein Stückchen lahnabwärts ins benachbarte Limburg mit seiner ebenfalls bezaubernden Altstadt.

Die Auswahl ist groß, langjährige Konzertkunden ordern ihre Karten schnell nach dem Erscheinen des Programmbuchs, um sich ihre Wunschplätze zu sichern. Die Mitglieder des Vereins Weilburger Schlosskonzerte haben ihre Programme schon vor Weihnachten erhalten, ihre Wünsche behalten weiterhin Priorität.

Aktuell sind Bestellungen über die Internetseite www.weilburger-schlosskonzerte.de, per Fax an (0 64 71) 94 42 17 oder schriftlich bei den Weilburger Schlosskonzerten, Postfach 1329, 35773 Weilburg, möglich. Damit alle die gleichen Chancen beim Bestellen haben, müssen die Aufträge auf einem dieser Wege eingehen und werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. red

Auch interessant

Kommentare