+

„Villa Rosenhang“

Weilburg: Neues Kunstmuseum entsteht in ehemaliger Brauerei

In Weilburg entsteht in der ehemaligen Brauerei Helbig ein Kunstmuseum: Die „Villa Rosenhang“ soll Werke namhafter zeitgenössischer Künstler zeigen.

In Weilburg entsteht in der ehemaligen Brauerei Helbig ein Kunstmuseum: Die „Villa Rosenhang“ soll Werke namhafter zeitgenössischer Künstler zeigen.

Auf fünf Etagen sollen 2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche entstehen und zwei Ateliers für wechselnde Künstler. Hessens Kunst- und Kulturminister Boris Rhein (CDU) besuchte gestern die Baustelle. Das Museum soll bereits Anfang Juni eröffnet werden, damit die Kulturfreunde einen Besuch mit den Schlosskonzerten verbinden können. Das Ehepaar Antje Helbig und Joachim Legner hatte die Idee, aus ihren seit 14 Jahren leerstehenden Räumen ein Museum zu machen. Legner will seine persönliche Kunstsammlung allen Interessierten öffnen. Er halte nichts davon, Kunst in Safes unter Verschluss zu halten. Wie viel er investiert, verrät der Kunstfreund nicht und will auch keine Besucherprognosen abgeben. Legner ist sich aber sicher: „Da werden mehr Gäste kommen als viele denken, weil das eine in Deutschland einmalige Sache wird.“ Es ist sein Risiko, denn er bekomme keine öffentliche Zuschüsse. Er verspricht den Besuchern „ein unvergessliches Kunsterlebnis“. Alle drei Monate wird die Ausstellung gewechselt. 200 Werke bedeutender Künstler der Gegenwart werden jeweils zu sehen sein. Zu den Exponaten gehört der „Codex Zyklus“ des Berliners Künstlers Helge Leiberg, der in 15 Werken die sieben Todsünden darstellt. Ebenfalls wird mit Bildern Gerhard Richter vertreten sein. Er zeigt den Kunstfreunden in Weilburg die Welt in ihrer Vielschichtigkeit und Unendlichkeit. Dabei sind einmalige Stücke von Markus Lüppertz. Elvira Bach als wichtige Vertreterin der jungen Wilden in den 1980-er Jahre in Berlin thematisiert in kraftvollen Bildnissen ihr persönliches Leben. Ebenfalls präsentiert sich die 1957 in Düsseldorf gegründete und später international bedeutsame Künstlergruppe ZERO. Auch Skulpturen von Jörg Immendorff, dem Briten Tony Cragg oder dem chinesischen Objektkünstler Ma Jun werden künftig in Weilburg gezeigt. Als Berater und Kurator konnte der renommierte Berliner Galerist Michael Schultz gewonnen werden. Er betreibt Galerien in Berlin, Seoul und Peking. Um die Arbeit zu organisieren und zu unterstützen hat das Ehepaar mit weiteren Künstlern den „Nassauischen Museumsverein zu Weilburg“ gegründet. rok

Kontakt: Telefon:  0 64 71/3 90 81, E-Mail info@rosenhang-museum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare