Freuen sich gemeinsam über die Prämierung für die Schloss Stuben (von links): Nelia und Helmut Glöckler, Betreiber der Schloss Stuben, mit hr4-Hörer André Zopes und Ehefrau Sandra.
+
Freuen sich gemeinsam über die Prämierung für die Schloss Stuben (von links): Nelia und Helmut Glöckler, Betreiber der Schloss Stuben, mit hr4-Hörer André Zopes und Ehefrau Sandra.

Ausgezeichnetes Loka

Weilburg: Schloss Stuben als Lieblingslokal prämiert

Restaurantbetreiber Helmut und Nelia Glöckler freuen sich über Anerkennung

Weilburg -Hier stehe "der Gast im Mittelpunkt", die Bedienung sei herzliche und "immer ein Erlebnis", sagt hr4-Hörer André Zopes, der die Schloss Stuben in Weilburg bei der hr4-Aktion "Mein Lieblingslokal" nominiert hat.

André Zopes berichtet im Gespräch mit dem Sender hr4 und dieser Zeitung verschmitzt und unverblümt, warum er das urig-gemütliche Gasthaus in der alten Rentkammer bei der Höreraktion als "Mein Lieblingslokal" nominiert hat: "Ich war damals in der Dating-Phase, und ich war mit all meinen Dates hier essen." Gastwirt Helmut Glöckler schmunzelt über seinen Stammgast, und sagt "Wenn die Leute sich anständig verhalten, dann habe ich da nichts dagegen."

Und Sandra war zwar nicht die erste weibliche Begleitung, mit der Zopes in den Schloss Stuben speiste, aber sie war es, die mit ihm letztlich auch den Bund der Ehe einging. Nur konnten die beiden ihre Hochzeit pandemiebedingt leider nicht am Ort ihres Kennenlernens feiern.

"Diese Dates haben wir öfter hier", bemerkt Helmut Glöckler belustigt, und fragt sich laut, ob da wohl irgendwo ein Nest sei, aus dem angehende Pärchen direkt in sein Lokal spazieren. Der Gastronom betreibt das Restaurant in der alten Rentkammer gemeinsam mit seiner Frau Nelia. Beide freuen sich gleichermaßen über das Lob und die Treue ihrer Gäste und die besondere Wertschätzung, die ihrem Restaurant nun durch die hr4-Aktion "Mein Lieblingslokal" zuteilwird.

"Anerkennung ist der Lohn, den der Gastronom braucht, und der mehr wert ist als das Geld", sagt Glöckler, und "in dieser Form, wie ich das jetzt erfahre, hatte ich das noch nie." Und vielleicht war diese Anerkennung auch nie wertvoller als heute, nach einer langen Zwangspause und Einschränkungen durch die Corona-Pandemie.

"Das Gesamtpaket stimmt einfach"

Es verstehe sich von selbst, sagt André Zopes, dass das Essen hier nicht mit "Convenience-Produkten", sondern frisch vor Ort zubereitet werde.

Die "Herrin des Hauses" stehe selbst in der Küche und verteidige ihre "Kochehre", so André Zopes. Hier stimme eben "das Gesamtpaket" aus Ambiente, Kulinarik und den manchmal flapsig-freundlichen Sprüchen von Gastgeber Glöckler, und dieses Gesamtpaket scheint so attraktiv zu sein, dass das Ehepaar Zopes auch die etwas weitere Anreise aus dem rheinlandpfälzischen Grenzgebiet nach Weilburg in Kauf nimmt, um in den Schloss Stuben zu speisen. Und ihr Lieblingsgericht im Lieblingslokal? "Meine Frau liebt die selbst gemachten Nudeln, ich verschiedene Steak-Varianten und das geniale selbst gemachte Vanilleeis mit Erdbeeren und Mintzucker."

Übrigens: Nicht nur die Schloss Stuben in Weilburg, sondern auch alle anderen nominierten "Lieblingslokale" sind auf einer Landkarte verzeichnet, die auf der Website des Senders www.hr4.de abgerufen werden kann. Unsere Leser können selbstverständlich auch ihre Lieblingslokale nominieren, damit, so die Programmverantwortlichen bei hr4, "die Hessinnen und Hessen sehen können: Hier wird mit Herz gekocht und serviert."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare