Weilmünster feiert 800. Jubiläum

Das Jahr 2017 steht in Weilmünster ganz im Zeichen der 800-Jahr-Feier des Orts. Zu diesem Zweck hat sich ein Arbeitskreis gebildet, der die Feierlichkeiten organisiert und jetzt einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen gegeben hat.

Weilmünster zählt als größte Siedlung des Weiltals zu den ältesten Orten Nassaus. 1217 als Wilmunstre erstmals urkundlich erwähnt, war es zu dieser Zeit schon ein Dorf mit eigener Kirche und dürfte etwa 300 Jahre älter sein. Das verriet Rudi Czech, der Vorsitzende des Heimatvereins Weilmünster. Eigens für das Jubiläumsjahr hat er ein Wappen entworfen, das einen Bergmann für den damals typischen Eisenstein-Abbau der Gegend und ein Kreuz als Zeichen der Christianisierung zeigt.

Neben dem Wappen wird es ein

Logo „8hundert Jahre“

geben, das Briefpapier und Plakate zieren soll und vielfältig öffentlichkeitswirksam eingesetzt werden kann, erläuterte Marco Baumbach. Überhaupt soll die Zahl „8“ im Jubiläumsjahr immer wieder in den Mittelpunkt rücken. Schnell sei für die Arbeitsgruppe klar gewesen, dass es von März bis Oktober unterschiedliche Veranstaltungen geben soll. Aus dem Arbeitskreis heraus haben sich neben dem Festausschuss mehrere Gruppen gebildet, die eigenverantwortlich die Planung und Organisation übernehmen.

Den Auftakt macht am 10. März der Festkommers, der im Rahmen des Frühlingsmarktes stattfinden wird. Eine Reihe bestehender Veranstaltungen wird im Jubiläumsjahr entsprechend aufgewertet, führte Mathias Radu als Beispiel den Bauernmarkt am 10. September an. Neben Landwirtschaft und Direktvermarktung soll das Angebot um einen Handwerkermarkt mit Vorführungen erweitert werden. Mit Blick auf den Tag des offenen Denkmals, aber auch die Weilmünsterer Dorferneuerung, soll das Thema „Sanieren, restaurieren und modernisieren“ heißen. Heimische Handwerker sind eingeladen, ihre Ideen einzubringen und sich aktiv zu beteiligen.

Die Weiltalschule wird nach Auskunft von Schulleiterin Anette Schmittel ihr Schulfest am 29. Juni um ein Ehemaligenfest erweitern, und auch die Grundschule Weilmünster beteiligt sich am Jubiläum mit einem Open-Air-Konzert am 20. Mai, mit dem der neu gestaltete Pausenhof eingeweiht wird, wie Schulleiterin Hedwig Thum berichtete. Die Jugendpflege organisiert für den 13. Mai ein Rockfestival auf dem Kirberg. Unter dem Motto „Weil’s rockt“ sollen verschiedene Bands aus der Region mit dem Musikangebot Jugendliche, Junggebliebene und Familien ansprechen, erklärte Jugendpfleger Daniel Valley.

Ein weiteres musikalisches Ereignis im Jubiläumsjahr soll das Chorkonzert am 26. August werden, an dem alle Chöre aus Weilmünster und seinen Ortsteilen sowie die Ballettschule mitwirken. Der Landwirtschaftsausschuss plant für 30. Juli einen Hüte-Wettbewerb, bei dem Schäfer aus ganz Hessen verschiedene Vorführungen zeigen. Ein Car-Hifi-Klangwettbewerb, zu dem am 17. Juni Fahrzeuge aus ganz Deutschland im Gewerbegebiet „Auf der Muckenkaut“ erwartet werden, organisiert die Firma Kramer Sound und Musik. Eine Grenzwanderung am 1. Oktober wird Christian Horn vorbereiten, der in Weilmünster Obmann für historische Grenzsteine ist. Im Jubiläumsjahr werden die Einzelhändler des Wirtschaftsrings ihre Schaufenster entsprechend dekorieren und mit verschiedenen Aktionen beteiligen, fügte Gerhard Hohmann an.

Der Erste Beigeordnete Wilhelm Gerstner (CDU) zeigte sich beeindruckt vom Ideenreichtum und großen Engagement der Arbeitsgruppen. Er sei überzeugt, dass sie für das Festjahr ein attraktives und abwechslungsreiches Programm zusammenstellen, betonte er.

(dh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare