Wenn Eltern trauern

Wenn Eltern eine Fehlgeburt erleiden, ein Kind tot geboren wird oder unmittelbar nach der Geburt verstirbt, bricht für sie eine Welt zusammen.

Wenn Eltern eine Fehlgeburt erleiden, ein Kind tot geboren wird oder unmittelbar nach der Geburt verstirbt, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie haben sich auf ein neues Leben vorbereitet – nicht auf den Tod. Unterstützung erfahren Betroffene beim Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn, der eine offene Gesprächsgruppe für trauernde Eltern anbietet. Das nächste Treffen findet am Mittwoch, 11. Februar, um 18 Uhr im Caritas-Zentrum in der Philipp-Gehling-Straße 4 in Montabaur statt. Dabei haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit weiteren Betroffenen ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und auf diesem Wege ihren Verlust gemeinsam aufzuarbeiten. Weitere Informationen und telefonische Anmeldung bei den Beraterinnen des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn: Margot Rube, Telefon 02602/160617, und Astrid Schmidt, Telefon 02602/160615.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare