Wilde Flucht im VW Lupo

Bevor er von der Polizei kontrolliert werden konnte, ist in der Nacht von Freitag auf Samstag der Fahrer eines VW Lupo geflüchtet – mit offenbar filmreifer aber am Ende erfolgloser Verfolgungsjagd der Beamten.

Bevor er von der Polizei kontrolliert werden konnte, ist in der Nacht von Freitag auf Samstag der Fahrer eines VW Lupo geflüchtet – mit offenbar filmreifer aber am Ende erfolgloser Verfolgungsjagd der Beamten. Dieser war das verdächtige Fahrzeug, das auch in Zusammenhang mit weiteren Straftaten stehen könnte, nach eigenen Angaben gegen 3 Uhr in Hahnstätten aufgefallen.

Die Polizisten hielten den Lupo daraufhin zu einer Kontrolle an. Zunächst hielt der Fahrer sein Fahrzeug auch an, flüchtete jedoch anschließend mit hoher Geschwindigkeit vor den Beamten. Hierbei wurden teils Geschwindigkeit von bis zu 130 Stundenkilometern auf einem Radweg erreicht. Als der Fahrer in einen privaten Hof einfuhr und feststellte, dass es eine Sackgasse ist, kam es zu zwei Zusammenstößen zwischen dem Flüchtenden und dem Polizeifahrzeug. Der VW Lupo wurde hierbei zwar beschädigt, unter anderem sind beide Seitenscheiben zerborsten, konnte jedoch noch seine Flucht über weitere Feldwege und teils quer durch Wiesen in Richtung Netzbach fortsetzen und entkommen. Auch am Polizeifahrzeug entstand leichter Sachschaden an Front- und Heckstoßstange.

Die Polizei bittet daher insbesondere um Hinweise zum aktuellen Abstellort des beschädigten VW Lupo. Hinweise gehen an die Polizeiinspektion Diez unter (0 64 32) 60 10.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare