1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Kinzig

250 km/h auf der A66: BMW-Fahrer sorgt für lebensgefährliche Szenen

Erstellt:

Von: Christian Weihrauch

Kommentare

Ein 22-Jähriger ist mit 250 Stundenkilometer über die A66 bei Hanau gerast.
Ein 22-Jähriger ist mit 250 km/h über die A66 bei Hanau gerast. (Symbolfoto) © Patrick Seeger/dpa

Ein 22-Jähriger rast mit seinem BMW mit 250 Kilometern pro Stunde auf der A66 nahe Hanau. Die Polizei vermutet ein illegales Autorennen.

Hanau – Ein 22 Jahre alter BMW-Fahrer hat auf der A66 bei Hanau* für mehrere lebensgefährliche Situationen gesorgt. Er fuhr am Mittwoch (03.11.2021) gegen 18.30 Uhr mit 250 km/h in Richtung Frankfurt und bedrängte andere Autofahrer, wie die Polizei mitteilte.

Der 22-Jährige fuhr bei schlechter Sicht und nasser Fahrbahn mit seinem 135i dicht auf andere Verkehrsteilnehmer auf, drängelte und hatte dabei den linken Blinker an. Außerdem überholte er andere Auto rücksichtslos – auch rechts. Diese Beobachtungen machte eine Polizeistreife der AG TRuP (Arbeitsgemeinschaft Tuner, Raser und Poser) und nahm die Verfolgung auf.

Hanau: Illegales Autorennen auf der A66? Polizei stoppt Raser mit 250 km/h

Die Polizei stoppte den 22-jährigen BMW-Fahrer auf der A66 bei Hanau und beschlagnahmte seinen Führerschein. Anschließend leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Autorennens ein. Für dieses braucht es nämlich nicht mehrere Rennteilnehmer, ein einzelner Autofahrer reicht schon, so die Polizei. (chw)

In Hanau lieferten sich erst jüngst mehrere Autofahrer* ein illegales Autorennen. *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion