Zwei betrunkene Männer aus Hanau haben mit ihrem blauen VW (Symbolbild) einen Unfall gebaut. Wo genau, ist allerdings unklar.
+
Zwei betrunkene Männer aus Hanau haben mit ihrem blauen VW (Symbolbild) einen Unfall gebaut. Wo genau, ist allerdings unklar.

Polizei ist ratlos

Mysteriöser Unfall: Männer gestehen verrückte Alkoholfahrt - und stellen Polizei dennoch vor Rätsel

  • Manuel Schubert
    vonManuel Schubert
    schließen

Ein Unfall stellt die Polizei in Hanau vor ein Rätsel. Zwei Betrunkene gestehen eine Alkoholfahrt - doch was genau sie mit ihrem VW up! angestellt haben, bleibt unklar. 

  • Zwei betrunkene Männer haben in Hanau einen Unfall gestanden
  • Beide waren ohne Führerscheine mit einem VW up! unterwegs
  • Viele Details des Unfalls sind jedoch völlig unklar

Hanau - Wegen einer äußerst kuriosen Unfallflucht bittet die Polizei Hanau die Bevölkerung um Hilfe. Denn: Obwohl sich die beiden Unfallverursacher längst freiwillig der Polizei gestellt haben, sind noch zahlreiche Fragen ungeklärt. 

Doch von vorne: Die Geschichte beginnt am frühen Morgen des Dienstags (14.04.2020). Gegen 6.20 Uhr meldeten sich zwei - augenscheinlich angetrunkene - Männer auf der Wache am Hanauer Freiheitsplatz, und gaben beide (!) zu Protokoll, in der vorangegangenen Nacht mit einem blauen VW up! in einen Unfall verwickelt gewesen zu sein. 

Hanau: Alkoholfahrt durch die Stadt - Wo ereignete sich der Unfall?

Nur: Bis heute ist ungeklärt, wann und wo genau dieser Unfall sich abgespielt haben soll. Denn ausgerechnet diese Details wollte - oder konnte - das alkoholisierte Duo bei der Polizei nicht preisgeben. Selbst die Frage, ob der Zusammenstoß sich in Hanau oder vielleicht sogar in einer anderen Stadt ereignet hat, ist unklar. Doch damit nicht genug: Obendrein räumten beide Männer ein, keinen Führerschein zu besitzen.

https://www.youtube.com/watch?v=bhZ7L1SCPqU

Zunächst waren die Beamten davon ausgegangen, dass es eine Verbindung zu einem schwarzen BMW geben könnte, der in der gleichen Nacht in der Kastanienallee in Hanau abgestellt war und angefahren wurde. Diese Vermutung hat sich inzwischen jedoch als falsch herausgestellt. 

Vieles unklar: Polizei sucht Zeugen von Unfall in Hanau

Die Staatsanwaltschaft Hanau hat bei den beiden Geständigen eine Blutentnahme angeordnet, um exakt feststellen zu können, wie viel Alkohol beide bei ihrer Unfallfahrt im Blut hatten - und ob vielleicht auch Drogen im Spiel waren. Des Weiteren wurden die Handys der 20 und 24 Jahre alten Männer aus Hanau beschlagnahmt. Die Ermittler wollen nun in Chatverläufen nach weiteren Hinweise zu dem ominösen Unfall suchen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die in der Nacht von Montag (13.04.2020) auf Dienstag (14.04.2020) vergangener Woche in Hanau oder Maintal einen Zusammenstoß des blauen VW up! mit einem anderen, vermutlich geparkten Fahrzeug beobachtet haben. Darüber hinaus werden auch Zeugen gesucht, die gesehen haben, wer den schwarzen BMW in der Kastanienallee angefahren hat. Wer etwas zur Aufklärung der beiden Unfälle beitragen kann, wird gebeten, sich unter 06181 100-611 zu melden.

msc

Traktor transportiert ungewöhnliche Fracht - das geht daneben: Nach einem Unfall in der Nähe von Hanau staunt die Polizei nicht schlecht, als sie den Schlepperfahrer kontrolliert.

Erst kürzlich hat sich in Hanau rund um einen Unfall Kurioses abgespielt. Eine Frau baute unter Drogeneinfluss einen harmlosen Zusammenstoß, danach trat ihr Beifahrer auf das Unfallopfer ein. Für Entsetzen sorgte derweil ein schwerer Unfall im Hanauer Stadtteil Kesselstadt: Hierbei floh der Unfallverursacher und ließ zwei Verletzte einfach zurück.

Bei einer Kontrolle auf der B43a in Hanau ist den Polizisten ein überladener Lkw ins Netz gegangen. Bei der Kontrolle kamen auch noch weitere Verstöße ans Licht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion