An der Kreuzung Stresemannstraße/ Friedrich-Ebert-Anlage wurde ein Fußgänger von einem Autofahrer umgefahren.
+
An der Kreuzung Stresemannstraße/ Friedrich-Ebert-Anlage wurde ein Fußgänger von einem Autofahrer umgefahren.

Polizei ermittelt

Schwerer Unfall in Hanau: Fußgänger von Auto erfasst - Mann im Krankenhaus

Schwerer Unfall in Hanau: Ein Mann wird am Kopf verletzt - und muss daraufhin ins Krankenhaus.

  • Unfall an der Ecke Stresemannstraße/ Friedrich-Ebert-Anlage in Hanau 
  • Autofahrer begeht einen entscheidenden Fehler
  • Ein 51-jähriger Mann muss im Krankenhaus behandelt werden

Hanau - Zu einem Unfall ist es am Montagmorgen (13.01.2020) in Hanau an der Ecke Friedrich-Ebert-Anlage und Stresemannstraße gekommen. Ein Fußgänger wurde dabei angefahren und musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fußgänger erlitt bei dem Unfall Verletzungen am Kopf und Oberkörper. 

Hanau: Fußgänger beim Abbiegen übersehen und verletzt

Wie die Polizei Südosthessen mitteilt, war gegen 8.15 Uhr ein 42-jähriger Mitsubishi-Fahrer vor dem Unfall in Hanau von der Stresemannstraße nach links in die Friedrich-Ebert-Anlage abgebogen.

Dabei achtete er offensichtlich nicht auf den 51-jährigen Fußgänger. Dieser war gerade dabei, die Straße zu überqueren. An den Ampeln hatten der Autofahrer und der Fußgänger jeweils grün. Beide Unfallbeteiligten stammen aus Hanau.

Verletzter Fußgänger in Hanau: Unfallzahlen gehen insgesamt zurück

Trotz des Unfalls in Hanau gehen insgesamt die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Auch immer weniger Menschen sterben im Straßenverkehr. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

Die meisten Verkehrstoten gab es in diesem Jahr in östlichen Bundesländern. In Sachsen-Anhalt kamen 29 Menschen um, in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern jeweils 27. Am besten stehen im Bundeslandvergleich die drei Stadtstaaten dar. In Hessen kamen im ersten Halbjahr 2019 bei Unfällen 101 Menschen ums Leben, das sind 11 weniger als im ersten Halbjahr 2018.

Hanau: Autofahrer fährt Radfahrer an Friedrich-Ebert-Anlage um 

Zu einem ähnlichen Unfall kam es vor kurzem ebenfalls in Hanau an der Friedrich-Ebert-Anlage. Dabei touchierte ein Autofahrer einen 82-jährigen Radfahrer, der auf den Fahrradstreifen fuhr. Der Radfahrer stürzte daraufhin und verletzte sich. Der Unfallverursacher hielt zwar kurz an und schaute nach dem Radfahrer, stieg aber kurz darauf unvermittelt wieder in seinen Wagen ein und flüchtete kurzerhand vom Unfallort. 

lur

Hanau: Ein herrenloser Geißbock steuerte zielsicher den Friedhof in Klein-Auheim an. Dort sah er sich mit mehreren städtischen Mitarbeitern konfrontiert. Erst zu neunt und nach Stunden konnten sie das sture Tier bändigen.

Bei einem Unfall in Hanau wird eine Frau schwerstverletzt. Auch ein Mann muss ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion