Im Wald bei Hanau hat es erneut gebrannt. Das Feuer ließ mehr als 300 Quadratmeter Waldboden teils verkohlt zurück. 
+
Im Wald bei Hanau hat es erneut gebrannt. Das Feuer ließ mehrere hundert Quadratmeter Waldboden teils verkohlt zurück. 

Warnung wegen Trockenheit

Wieder Waldbrand in Hanau  – Hubschrauber hilft aus der Luft

  • Alexander Gottschalk
    vonAlexander Gottschalk
    schließen

Erneut muss die Feuerwehr Hanau wegen eines Brandes im Wald ausrücken. Die Polizei hilft den Einsatzkräften. 

  • Es gab erneut einen Brand im Wald von Hanau (Main-Kinzig-Kreis)
  • Die Feuerwehr Hanau war mit einem großen Aufgebot im Einsatz  
  • Das Umweltministerium warnt: In Hessen besteht erhöhte Waldbrandgefahr

Update vom Donnerstag, 23.04.2020, 07.10 Uhr: Wieder Alarm für die Feuerwehr Hanau, wieder war es ein Waldbrand. Am Mittwochabend (22.04.2020) gegen 19.15 Uhr mussten die Einsatzkräfte aus den Stadtteilen Wolfgang, Großauheim und Steinheim ran. Einige hundert Meter vom Neuwirtshaus im Wald bei Großauheim stieg Rauch auf. Dort brannte es auf einer Fläche von mehreren hundert Quadratmetern. 

Ein Hubschrauber kreist über dem Wald bei Hanau. Die Beamten suchen nach weiteren Brandherden. 

Von einem Parkplatz an der Landstraße L3308 aus brachte die Feuerwehr Hanau Löschwasser zum Brandherd, bekam den Bodenbrand so unter Kontrolle und machte ihm schließlich den Garaus. Ein Hubschrauber der Polizei unterstütze sie aus der Luft beim Aufspüren weiterer Brandstellen. 

Hanau: Der Waldbrand hat überdeutliche Spuren hinterlassen. 

Es ist einer von mehreren Waldbränden, die die Feuerwehr Hanau in den vergangenen Tagen in Atem hielten. Bereits am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr hatte es im Wald zwischen Hanau und Mühlheim gebrannt. Circa 400 Quadratmeter Wald waren dort betroffen gewesen.

Die Einsatzkräfte hatten zuletzt eindringlich vor dem erhöhten Risiko von Waldbränden durch die anhaltende Trockenheit gewarnt – genau wie das Umweltministerium und Wetter-Experten. 

Waldbrand in Hanau: Erneut brennt es beim Wildpark Alte Fasanerie

Update vom Dienstag, 21.04.2020, 17.38 Uhr: Erneut hat es am Dienstag (21.04.2020) im Wald in der Nähe des Wildparks Alte Fasanerie in Hanau (Main-Kinzig-Kreis) gebrannt. Nur wenige Tage zuvor hatte die Feuerwehr ebenfalls wegen eines Waldbrandes zum Tierpark im Stadtteil Klein-Auheim ausrücken müssen. 

Dieses Mal wütete das Feuer sogar auf einer noch größeren Fläche: 300 Quadratmeter Waldboden brannten, berichtete die Feuerwehr Hanau auf Twitter. Sie hatte nach dem jüngsten Waldbrand eindringlich wegen des erhöhten Risikos durch die trockene Witterung gewarnt. 

Hanau: Waldbrand beim Wildpark Alte Fasanerie – Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Erstmeldung vom Montag, 13.04.2020: Hanau – In der Nähe des Wildparks Alte Fasanerie in Hanau (Main-Kinzig-Kreis) hat es am Ostersonntag (12.04.2020) gebrannt. Am Mittag wurde die Feuerwehr Hanau wegen eines Waldbrands alarmiert, wie die Einsatzkräfte später berichteten. Sie eilten in den Hanauer Stadtteil Klein-Auheim, wo Rauch aus einem Waldstück aufstieg. 

Nach Angaben der Feuerwehr Hanau brannten ein etwa zehn Meter hoher, hohler Baumstumpf und rund zwanzig Quadratmeter Waldboden. Die Brandbekämpfer aus Klein-Auheim und Steinheim löschten das Feuer und fällten den Baum. Mehrere Stunden waren sie bei der Alten Fasanerie im Einsatz. Am Abend wurde die Brandstelle nochmal kontrolliert. 

Hanau: Brand im Wald von Klein-Auheim – Derzeit hohes Risiko

Der Einsatz in Klein-Auheim veranlasste die Feuerwehr Hanau dazu, eine Warnung auszusprechen: Wegen der anhaltenden Trockenheit sei es gefährlich, an Wäldern und Wiesen offenes Feuer zu entfachen. Auch das hessische Umweltministerium sprach am Montag (13.04.2020) von erhöhter Waldbrandgefahr.

Vor allem in den Wäldern Südhessens sei die Gefahr groß, dass sich trockenes Laub und Reisig entzünden, hieß es aus Wiesbaden. Spaziergänger und Radfahrer wurden zu erhöhter Vorsicht und Aufmerksamkeit aufgerufen. 

Hessen: Brand in Hanau einer von 85 Waldbränden 2020 

Nach Angaben desDeutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach soll es zwar am Ostermontag in Hessen etwas regnen, an der derzeitigen Trockenheit ändert dies aber nach Angaben eines Meteorologen kaum etwas. Dafür seien die erwarteten Mengen zu gering, sagte er.

Im Jahr 2019 kam es nach Ministeriumsangaben in Hessen zu insgesamt 84 Waldbränden. Für 2020 liegen keine aktuellen Zahlen vor. In Hanau stellte sich ein vermeintlicher Waldbrand vor wenigen Tagen als Lagerfeuer heraus. Die Ursache für den Brand an der Alten Fasanerie ist noch ungeklärt.

Zuletzt blieb es für die Feuerwehr Hanau vergleichsweise ruhig: Von ihrem letzten großen Einsatz berichteten wir im Januar 2020. Damals wurde ein Mehrfamilienhaus evakuiert.

Die Kollegen der Feuerwehr in Gelnhausen in der Nähe von Hanau dagegen, wurden im April zu einem Großeinsatz gerufen. Der Brand einer Gartenhütte greift dort auf mehrere Wohnhäuser über

(ag/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion