Ein Streifenwagen sperrt eine Straße. (Symbolbild)
+
Bei Langenselbold nahe Hanau ist es auf der Autobahn zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der beteiligte BMW ging dabei in Flammen auf. (Symbolbild)

Zeugen gesucht

Unfall auf Autobahn: BMW geht in Flammen auf – Verdacht auf illegales Straßenrennen

  • Matthis Pechtold
    VonMatthis Pechtold
    schließen

Im Bereich der A45 und A66 bei Langenselbold nahe Hanau kommt es zu einem Verkehrsunfall. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines illegalen Straßenrennens.

Update vom Mittwoch, 25.08.2021, 17.11 Uhr: Nach dem Unfall auf der A45 zwischen dem Langenselbolder Dreieck und dem Hanauer Kreuz ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts eines illegalen Straßenrennens und sucht Zeugen.

Der Unfall passierte am frühen Samstagabend (21.08.2021) gegen 18 Uhr. Dabei geriet, vermutlich durch einen Reifenplatzer, ein weißer BMW M6 ins Schleudern und schlitterte alle vier Fahrspuren der Autobahn 45 und der parallel dazu verlaufenden Autobahn 66, so die Polizei. Obwohl das Auto Feuer fing und vollständig ausbrannte, wurde der 25-jährige Fahrer aus Langenselbold nur leicht verletzt. Nun sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu einem möglichen Straßenrennen geben können. Hinweise werden unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegengenommen.

Langenselbold nahe Hanau: BMW prallt gegen Leitplanke und geht in Flammen auf

Erstmeldung vom 22.08.2021: Langenselbold – Ein Verkehrsunfall nahe Langenselbold in der Nähe von Hanau* im Main-Kinzig-Kreis hat offenbar ein glimpfliches Ende genommen. Die Feuerwehr musste zwar ein brennendes Auto löschen, verletzt wurde bei dem Unfall aber niemand, wie die Polizei auf Anfrage mitteilte.

Der Unfall ereignete sich am Samstagabend (21.08.2021) gegen 18.00 Uhr im Bereich der Autobahnen 45 und 66 zwischen dem Langenselbolder Dreieck und dem Hanauer Kreuz. Aus bisher nicht geklärter Ursache verlor dort der Fahrer eines BMWs die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die linke Leitplanke. Zum Stehen kam er auf der rechten Spur, wo der Fahrer sein Fahrzeug sofort verließ. Der Pkw ging daraufhin in Flammen auf

Langenselbold bei Hanau: BMW brennt nach Unfall lichterloh

Der Feuerwehr gelang es eigenen Angaben zufolge zügig, das großflächig brennende Fahrzeug zu löschen. Ein Rettungsdienst brachte den Fahrer in ein Krankenhaus, der Polizei zufolge aber lediglich vorsorglich: Verletzt wurde er bei dem Unfall nicht. Den entstandenen Sachschaden an der Leitplanke sowie dem BMW beziffert die Polizei vorläufig auf 40.000 Euro.

Die Autobahn war nach dem Unfall zwischenzeitlich in Fahrtrichtung Hanau voll gesperrt, in Fahrtrichtung Fulda wurden zwei Spuren gesperrt. Jetzt ermittelt die Autobahnpolizei zur Unfallursache. (mp)

Vor knapp zwei Wochen kam es nach einem Unfall zu einem Großbrand an einer Tankstelle an der A5. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion