+
Zwischen Schlüchtern und Steinau (Main-Kinzig-Kreis) ist eine 77-Jährige von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. 

Von Auto erfasst 

Frau auf Landstraße totgefahren - Polizei: „Tragisches Unglück“

  • schließen
  • Anna Grösch
    Anna Grösch
    schließen

Eine 77-Jährige wurde zwischen Schlüchtern und Steinau von einem Auto überfahren und tödlich verletzt. Die Polizei spricht von einem „tragischen Unglücksfall“.

Update vom Montag, 21. Oktober 2019, 13:47 Uhr: Wie die Polizei auf Nachfrage dieser Zeitung mitteilt, handelt es sich bei dem Unfall zwischen Schlüchtern und Steinau, bei dem eine 77-jährige Fußgängerin von einem Autofahrer tödlich erfasst wurde, um einen „tragischen Unglücksfall“. 

77-Jährige zwischen Schlüchtern und Steinau von Auto erfasst - tot 

Laut den Beamten wollte die Frau wohl die Landstraße überqueren, um zu ihrem Auto zu gelangen, das sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite abgestellt hatte. Dabei übersah sie scheinbar das Auto des 79-Jährigen, von dem sie dann erfasst wurde. 

Update vom Montag, 21. Oktober 2019, 13:47 Uhr: Die Polizei gibt weitere Details zu dem tödlichen Unfall zwischen Steinau und Schlüchtern bekannt. Demnach wurde die 77-jährige Fußgängerin frontal von dem ebenfalls 79 Jahre alten Autofahrer erfasst. Ein hinzugerufener Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Warum die Frau auf der Landstraße zu Fuß unterwegs war, ist weiterhin unklar. 

Erstmeldung vom Montag, 21. Oktober 2019: Schlüchtern - Zu einem tödlichen Unfall ist es am Sonntag, 20.10.2019, zwischen Steinau an der Straße und Schlüchtern-Niederzell im Main-Kinzig-Kreis gekommen. Wie hessenschau.de berichtet, überquerte eine Rentnerin nach Einbruch der Dunkelheit gegen 18.50 Uhr die Landstraße L3329 zwischen den beiden Orten. Dabei wurde sie von einem 79 Jahre alten Autofahrer in seinem Toyota erfasst. 

Zwischen Schlüchtern-Niederzell und Steinau an der Straße: Rentnerin stirbt

Noch an der Unfallstelle starb die 77-Jährige ihren schweren Verletzungen. Der Autofahrer stand nach dem Unfall unter Schock. Die Frau habe die Straße an einer Stelle überquert, an der normalerweise keine Fußgänger unterwegs sind, so der Hessische Rundfunk (hr) in Berufung auf die Polizei. Den genauen Unfallhergang soll nun ein Gutachter klären. Die Straße war nach dem tödlichen Unfall für rund zwei Stunden gesperrt. 

Am Ende eines Staus auf der A5 in Richtung Frankfurt fahren mehrere Autos aufeinander. Sieben Menschen werden verletzt. Ein schwerer Verkehrsunfall sorgt auf der A3 für einen Sachschaden von über 37.500 Euro. Die Autobahn wird gesperrt.

Nur zwei Tage später hat es auf derselben Straße bei Schlüchtern-Niederzell einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Auf der L3329 krachten zwei Fahrzeuge frontal ineinander.

agr/kb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion