+
Die Polizei überprüft derzeit, ob zwischen Frankfurt und Maintal ein illegales Autorennen stattgefunden hat

Polizei sucht Zeugen

Verdacht auf illegales Autorennen in Maintal: BMW verliert Kontrolle

Zwischen Frankfurt und Maintal vermutet die Polizei nach einem schweren Verkehrsunfall eines BMW ein illegales Autorennen.

Maintal - Nach einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 8 (B8) zwischen Frankfurt und Maintal prüft die Polizei, ob dem Unfall möglicherweise ein illegales Autorennen zuvor gegangen ist.

Maintal: BMW knallt gegen die Mittelleitplanke

Gegen 22.15 Uhr verlor ersten Erkenntnissen zufolge der Fahrer eines lilafarbenen 3er BMW zwischen Mainkur und der Kreuzung zur Rumpenheimer Fähre die Kontrolle über seinen Wagen und prallte mit hoher Wucht in die Mittelleitplanke. Dabei wurde der komplette Motorraum eingedrückt. 

Ein Mercedes Vito und ein schwarzer Hyundai, die auf der Gegenseite in Richtung Frankfurt unterwegs waren, fuhren über Trümmerteile des BMW und wurden ebenfalls beschädigt. 

Polizei vermutet illegales Rennen

Wie die Polizei Südosthessen mitteilte, ergaben sich bei der Unfallaufnahme Hinweise, dass der Fahrer des BWM mit Offenbacher Kennzeichen möglicherweise in ein illegales Rennen mit einem bislang unbekannten Fahrzeug verwickelt war. 

Da der 25-jährige Dietzenbacher jegliche Angaben zum Geschehen verweigert, sucht die Polizei Maintal jetzt nach Zeugen, die den auffällig lilafarbenen Wagen vor dem Unfall möglicherweise schon auf der Hanauer Landstraße beobachtet haben. Angeblich sei der Wagen bereits dort durch seine riskante Fahrweise aufgefallen. 

Polizei sucht Zeugen

Sachdienliche Hinweise nimmt die Wache in Dörnigheim unter der Rufnummer 06181/43020 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Der Sachschaden wird auf rund 10.800 Euro beziffert. Der Fahrer wurde nach Angaben einer Polizeisprecherin nicht verletzt.

(aba)

Lesen Sie auch:

Raser liefern sich illegales Autorennen auf der Hanauer Landstraße – jetzt sind sie ein Fall für die Polizei

Zwei Raser fahren mit 90 Sachen die Hanauer Landstraße in Frankfurt entlang und liefern sich ein illegales Autorennen. Dann taucht die Polizei auf.

Vor einer Schule im südhessischen Offenbach eskaliert ein Streit. Ein 17 Jahre alter Jugendlicher wird dabei mit einem Messer verletzt.

Kurz vor Mannheim nach einem Stopp in Frankfurt ist am Donnerstagabend ein ICE von außen schwer beschädigt worden. Die Ermittlungen haben nun bestätigt: Der Zug wurde beschossen.

ICE während der Fahrt mehrfach beschossen - Polizei nennt Details

Messer-Attacke vor Schule: 17-Jähriger muss sofort ins Krankenhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare