+
Die unbekannten Täter attackierten die Regionalbahn mit einer Farbflasche. (Symbolbild)

Angriff mit Farbflasche

Unbekannte attackieren Bahn in Nidderau - Lokführer unter Schock

Nächtlicher Angriff auf Zug in Nidderau-Ostheim: Unbekannte attackieren Bahn mit Farbflasche. Die Fahrgäste stranden im Nirgendwo.

Nidderau - Eine Horrorvorstellung für Lokfahrer und Zuggäste: Während einer Fahrt mit einer Regionalbahn bewerfen unbekannte Täter den Zug am Bahnhof Ostheim mit einer Farbflasche.

Laut Angaben der Polizei hatten die bislang noch unbekannten Täter die Regionalbahn RB63 734 am Bahnhof Ostheim (Main-Kinzig-Kreis) mit einer mit Farbe gefüllten Flasche beworfen. Die Attacke auf den Zug hat am frühen Sonntagmorgen (24.11.2019), kurz nach Mitternacht, stattgefunden.

Attacke am Bahnhof Nidderau-Ostheim: Glück für Lokführer und Zuggäste

Direkt nach dem Angriff mit der Farbflasche leitete der Lokführer eine Notbremsung ein. Auf freier Strecke kam die Bahn zum stehen. Eine gerufene Streife der Bundespolizei stellte nach dem Angriff fest, dass die Flasche die Bahn getroffen hatte. Viel Glück bei den Fahrgästen und dem Zug-Führer: Der Einschlag verursachte laut Polizei an dem Zug keine größeren Beschädigungen.

Zug am Bahnhof Nidderau-Ostheim attackiert: Lokführer kann Dienst nicht fortsetzen

Der äußere Schaden am Zug war zwar relativ gering und es wurde niemand verletzt, dem Lokführer machte der Zwischenfall allerdings sehr zu schaffen. Er sah sich nach dem Angriff nicht mehr im Stande, seinen Dienst fortzusetzen. Ein Sprecher der Polizei: "Der Lokführer stand unter Schock und sagte, er könne nicht mehr weiterfahren." Die Fahrgäste mussten Verzögerungen in Kauf nehmen: Erst als der Streckenbereich abgesucht und ein Ersatzlokführer eingetroffen war, konnte der Zug seine Fahrt nach etwa einer Stunde fortsetzen. Insgesamt sechs Züge bekamen Verspätung.

Nach Attacke auf Zug am Bahnhof Nidderau-Ostheim: Polizei Frankfurt ermittelt gegen Täter

Sollte die Aktion ein dummer "Spaß" gewesen sein, ging der Wurf mit der Farbflasche gehörig in die Hose. Gegen die unbekannten Täter ermittelt nun die Bundespolizei Frankfurt am Main. Der Vorwurf: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr.

Immer wieder werfen Täter Gegenstände auf Verkehrsteilnehmer. Ein Steineschmeißer-Vorfall schockiert besonders: Zwei junge Männer bewerfen auf der A661 ein vorbeifahrendes Auto mit Steinen - und treffen das Fahrzeug der Familie.

tvd

Ein Zugbegleiter entdeckt kurz vor Frankfurt Hauptbahnhof ein Päckchen mit Drähten auf der Zugtoilette. Der Inhalt passt zur Jahreszeit.

Nach einer Attacke in einer S-Bahn der Linie S1 in Frankfurt hat die Polizei die Fahndung nach den drei Verdächtigen eingeleitet. Sie flüchteten am Hauptbahnhof Frankfurt, vorher machte ihr Opfer Fotos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare