Slotcar-Fachgeschäft feiert Jubiläum

Autorennen auf der Mega-Bahn

  • schließen

Marcel Weeren kennt jeden Kniff, wie man ein Slotcar, im Volksmund Carrera-Auto genannt, schneller macht — in seinem Fachgeschäft „Raceway“ unterhält er das mitteldeutsche Zentrum des Slotcar-Racing mitten in Alt-Zeilsheim. Morgen feiert das Geschäft zehnjähriges Bestehen..

Die Dimensionen des Slotcar-Racing werden gleich am Eingang des Fachgeschäfts „Raceway“, Alt-Zeilsheim 45, besonders deutlich: Zwar mögen die Slotcars, die im Volksmund nach dem größten Hersteller Carrera benannt sind, Miniaturautos sein, Maßstab 1 : 24 oder auch 1 : 43, doch sind die Rennstrecken riesig. 41 Meter lang ist die Piste am Geschäftseingang, sechsspurig, mit vielen Kurven und langen Geraden zur Beschleunigung. „Das ist aber nur die kleine Strecke“, betont „Raceway“-Geschäftsführer Marcel Weeren — im großflächigen Keller wartet noch eine Bahn, zehn Meter länger, noch etwas eindrucksvoller. Im eigentlichen Ladengeschäft stehen für Kunden zudem viele kleinere Bahnen und Hunderte Miniaturautos, Nachbildungen berühmter Modelle aus der Formel 1, der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM), dem Gran Tourismo — Oldtimer, Youngtimer, Sondereditionen aus Filmen und Videospielen von Ferrari, Porsche, Aston Martin oder Mercedes. Dass es obendrein noch jede Menge Zubehör fürs Autotuning gibt – Radachsen, Heckspoiler, Fahrwerke, Platinen zur Umrüstung auf Digitaltechnik – wissen Slotcar-Enthusiasten in ganz Deutschland, denn das mitteldeutsche Zentrum der Szene liegt in Alt-Zeilsheim. „Ein vergleichbar großes Geschäft mit Werkstatt und Rennstrecke gibt’s in ganz Deutschland nicht“, sagt Weeren nicht ohne Stolz.

Dieses Slotcar-Zentrum besteht nun bereits seit einer Dekade, am morgigen Samstag feiert „Raceway“ zehnjähriges Bestehen mit einer Slotcar-Börse von Sammlern für Sammler, kostenfreier Nutzung der Rennstrecken und viel Fachsimpelei rund ums Hobby. Denn auch wenn in Weerens Geschäft regelmäßig Rennen der deutschen Meisterschaft stattfinden, die sogar für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft qualifizieren können, bleibt das Slotcar-Racing ein Hobby – auch für Marcel Weeren, der nicht nur hier, sondern auch im IT-Bereich arbeitet. Zwar trage sich das Geschäft von selbst, doch gut leben könne man davon nicht, erzählt der 54-Jährige: „Wir können mit den billigsten Preisen im Internethandel nicht konkurrieren“. Von einer Bedrohung durch das Internet spricht er, anders als viele weitere Fachhändler, hingegen nicht: „Wir sind bewusst einen anderen Weg gegangen als den ins Internet. Wir setzen auf den Ladenverkauf“. Die „Raceway“-Preise lägen dann zwar etwa fünf bis zehn Prozent höher als die günstigsten Online-Angebote, aber dafür biete er auch einen Mehrwert: Beratung und sofortige Antwort auf drängende Fragen. „Unsere Kunden können hier in Ruhe gucken. Einkaufen ist auch eine Form von Erlebnis“, erklärt Weeren: „Wir nennen das ,betreutes Slotten‘“.

Wenn einer „noch keine Ahnung“ vom „Slotten“ habe, etwa wie man ein Auto schneller mache, werde man bei „Raceway“ vom Inhaber und den vielen Enthusiasten, die sich einmal wöchentlich zu Rennen und „Bau- und Basteltreffs“ versammeln, „auf- und mitgenommen“ in die Kunst des Slotcar-Fahrens. „Opfer sind auf der Rennstrecke langweilig. Es macht nur Sinn, wenn alle Spaß haben“.

Großen Spaß haben dabei ganz verschiedene Menschen, wenn sie ihre Miniflitzer über die Moosgummi-Rennstrecken brettern lassen: Hilfsarbeiter, Juristen, Doktoren der Physik, häufig auch Firmenangestellte bei Messe- oder Unternehmensevents – und natürlich Kinder.

In der letzten Zeit habe er bemerkt, berichtet Weeren, dass Eltern offenbar mehr wert darauf legten, ihre Kinder von der Spielkonsole zu trennen, damit sie aktiv miteinander spielen: „Hier müssen sich Kinder auseinandersetzen und interagieren, das erfahren sie sehr schnell“. Schließlich sei Slotcar-Racing, wo es auch einmal zu Unfällen kommen könne, ein „Rennsport im Kleinen, nur mit deutlich geringerem Aufwand“.

„Raceway“ lädt morgen, 7. März, von 10 bis 16 Uhr zur Zehnjahresfeier ins Fachgeschäft in Alt-Zeilsheim 45. Weitere Informationen unter .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare