+
Feuer in Bad Soden

Schwarzer Rauch über der Stadt

Brand in Bad Soden: Es entstand ein hoher Sachschaden

Schwarze Rauchwolken über der Stadt. In einem Mehrfamilienhaus in Bad Soden ist ein Feuer ausgebrochen. Mittlerweile ist die Lage unter Kontrolle.

Update, 6. Februar, 9:25 Uhr:Nach Angaben der Polizei wurden zwei Bewohner beim Verlassen des brennenden Hauses leicht verletzt, da sie die austretenden Rauchgase einatmeten. Beide mussten vor Ort noch in einem Rettungswagen behandelt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden aktuell auf einen sechsstelligen Betrag.

Update 15.33 Uhr: Die Feuerwehr hat das Feuer vollständig gelöscht und die Bewohner können alle wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Über die Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Offensichtlich war das Feuer bei Schweißarbeiten im Dachbereich ausgebrochen und hatte im weiteren Verlauf auch zu der Explosion einer Gasflasche geführt. Die weiteren Ermittlungen hat das Kommissariat für Branddelikte in Hofheim übernommen und ein Verfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

Schwarze Rauchwolke aus dem Dachgeschoss

Erstmeldung, 5. Februar, 14:40 Uhr: Bad Soden - Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Eichwald“ kam es heute gegen kurz vor 13 Uhr. Dort haben das Dachgeschoss und ein Staffelgeschoss gebracht, wie Stadtbrandinspektor Nick-Oliver Kromer berichtet. Die 40 Bewohner konnten alle gerettet und für den Moment in der Cafeteria eines nahegelegenen Pflegeheims untergebracht werden.

Brand in Bad Soden: Eine Person wurde verletzt

Eine Person sei durch den Rauch leicht verletzt worden. Da das Dach durch eine Betondecke von den Wohnung gut abgeschottet sei, hätten die Wohnungen keinen Schaden genommen. Die Feuerwehr musste lediglich lüften. Die Bewohner können also bald zurück in ihre Wohnungen. Neben Brandschützern aus Bad Soden waren auch welche aus Schwalbach mit einer zweiten Drehleiter im Einsatz. Insgesamt waren 80 bis 90 Kräfte vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare