Hagen Rickmann
+
Hagen Rickmann

Telekom in Bad Soden/Eschborn

Glasfaser-Offensive in zwei Gewerbegebieten

Firmen sollen sich bis Ende November melden. Einzelheiten sind im Internet abrufbar.

Bad Soden/Eschborn -Während die Stadt Eschborn gleich fünf große Gewerbegebiete hat, springt in Bad Soden nicht gleich ins Auge, wo sich die Unternehmen drängen. Wenn die Telekom nun vorhat, ihr Glasfaser-Netz auszubauen, so nimmt sich in der Kurpark-Stadt einen Streifen entlang der Königsteiner Straße ins Auge. Das Gewerbegebiet Königsteiner Straße erstreckt sich von der Kronberger Straße im Norden bis zur Friedrich-Uhde-Straße weiter südlich. Dort sind nach Angaben der Telekom etwa 195 Firmen beheimatet, die nun "die Chance haben, sich kostenlos ans Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom anschließen zu lassen".

Darauf weist der Konzern hin und schließt in diesen Aufruf das Gewerbegebiet Eschborn-Ost mit rund 130 Unternehmen ein. Ein Telekom-Sprecher betont: "Wenn sich bis zum 30. November 2020 rund 30 Prozent der jeweils dort ansässigen Firmen für einen Glasfaseranschluss der Telekom entscheiden, wird das Industriegebiet ausgebaut. Zudem erhalten die Firmen den Einbau des Gigabit-Anschlusses ohne zusätzliche Kosten." Die Telekom hat bei diesem Projekt vor, "mehr als zwölf Kilometer Glasfaser zu verlegen und die Unternehmensstandorte direkt an das Glasfaser-Netz anzubinden". Dabei werde unter anderem das moderne Trenching-Verfahren eingesetzt, das zeitsparend, nachhaltig und kosteneffizient im Ausbau sei. Es führe zu kürzeren Bauzeiten und somit zu weniger Belastungen für die Anwohner. "Die Digitalisierung der Wirtschaft ist eine Chance und Herausforderung für Deutschland. Die Basis dafür ist eine flächendeckende Breitband-Versorgung", sagt Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom Deutschland. "Das wissen wir und verstärken gerade deswegen den Glasfaserausbau in Gewerbegebiete: In der sechsten Welle gehen wir jetzt mit weiteren 16 Gewerbegebieten in die Vorvermarktung." Rickmann weiter: "Niemand in Deutschland baut mehr als die Deutsche Telekom. Und wir konzentrieren uns nicht auf Großstädte, sondern sehen den Bedarf in den ländlichen Regionen genauso." Die Telekom investiere jährlich rund fünf Milliarden Euro und betreibe mit über 500 000 Kilometern Europas größtes Glasfaser-Netz, verkündet sie. Sie habe 2019 rund 60 000 Kilometer Glasfaser verbaut. red

Informationen

Die Rufnummer (08 00) 3 30 67 09 ist kostenfrei. Unter der Adresse www.telekom.de/jetzt-vollglas lassen sich im Internet Einzelheiten erfahren. Unter E-Mail vollglas@telekom.de können Firmen Anfragen einreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare