Helmut Witt
+
Helmut Witt

Politik

Helmut Witt soll Stadtverordnetenvorsteher bleiben

CDU-Chef Felix Fischer ist für den Magistrat vorgesehen. Die Fraktionen wollen die Ausschüsse vergrößern.

Bad Soden -Er ist eine Institution in Bad Soden und fest verankert in der Stadtgesellschaft. Im Vereinsleben steht der SKG-Ehrenvorsitzende und frühere Vereinsringchef Helmut Witt (77) nicht mehr an vorderster Stelle. Aber auf der politischen Bühne ist und bleibt er präsent. Die CDU schlägt vor, ihren Parteikollegen erneut zum Stadtverordnetenvorsteher zu wählen. Die konstituierende Sitzung ist am Mittwoch, 28. April. Der gebürtige Berliner ist seit April 2006 Erster Bürger von Bad Soden. Seine Wiederwahl gilt als sicher.

Mit Beginn der Wahlperiode 2021/26 betreten Helmut Witt und die fünf Fraktionen Neuland. Denn die Fraktionen werden das Prinzip wechselnder Mehrheiten anwenden. Die Union hatte sich nach eingehenden Beratungen entschlossen, auf Koalitionsverhandlungen zu verzichten. Das bedauerten insbesondere die Grünen, die ein Zweier-Bündnis mit der CDU nach wie vor für möglich halten. Die Union, die zehn Jahre mit der SPD koalierte, ist weiter stärkste Kraft in der 37-köpfigen Stadtverordnetenversammlung. Sie hat 14 Sitze. Die Grünen haben acht Mandate.

Eine weitere Neuerung steht ins Haus. Die Fachausschüsse der Stadtverordnetenversammlung sollen von neun auf 13 Personen erweitert werden. Darin sind sich die fünf Fraktionen einig, also auch BSB (6 Sitze), SPD (5) und FDP (4). Sie wollen sicherstellen, dass "die Mehrheitsverhältnisse in der Stadtverordnetenversammlung sich in den von ihr gebildeten Ausschüssen widerspiegeln". Der fraktionsübergreifende Antrag zur Erweiterung soll morgen verabschiedet werden.

"Adäquate Vertretung für den Bürgermeister"

Klar ist neuerdings auch, wer die Stellvertreter von CDU-Fraktionschefin Birgit Czinkota sind: Arne Hütte, zuletzt auch Vorsitzender des Ausschusses für Planung, Bau, Umwelt und Verkehr, hatte den Posten bereits in den zurückliegenden fünf Jahren inne. Thomas Witt, bislang Kassenwart im Fraktionsvorstand, wurde erstmals zum Vize gewählt.

CDU-Fraktionsgeschäftsführer bleibt Stefan Dietrich. "Neu im Fraktionsvorstand ist Markus Holz, der die Aufgabe des Schriftführers übernommen hat und gemeinsam mit der Fraktionsvorsitzenden für die Pressearbeit verantwortlich sein wird", teilt Birgit Czinkota mit. Drei Herren und eine Dame sollen die CDU im Magistrat vertreten. Die Kultur-Expertin Renate Richter, Brandschutz-Fachmann Nick-Oliver Kromer und der erfahrene Kommunalpolitiker Peter Dörr arbeiteten bereits im Magistrat mit. Neu kandidieren wird der Parteivorsitzende Felix Fischer, der bisher ruhig und umsichtig den Haupt- und Finanzausschuss leitet. Er werde die CDU-Magistratsliste an erster Stelle anführen, informiert Birgit Czinkota. Als ihr Vize sowie als Experte für Finanz- und Wirtschaftsfragen habe er bisher die Arbeit der Fraktion bereichert. Ein Verlust für die CDU-Fraktion? Ja. "Wir gewinnen aber für den Magistrat eine starke Führungspersönlichkeit mit langjähriger kommunalpolitischer Erfahrung in Bad Soden", urteilt die Fraktionsvorsitzende über ihren Kollegen, der den Stadtverband seit 2020 anführt. Fischer sei in der Lage, "unseren Bürgermeister bei Bedarf adäquat zu vertreten". Gemeint ist Frank Blasch (CDU), der zuletzt erkrankt war. ask

Felix Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare